Dülmen
Das sind die Zitate der Woche

Dülmen. Musik, Sport und die Wut pflegender Angehöriger: Auch in dieser Woche war in Dülmen einiges los. Das sind die Zitate der Woche.

Samstag, 17.08.2019, 14:00 Uhr
Dülmen: Das sind die Zitate der Woche
Foto: Dülmener Zeitung

Klavierspielen ist etwas sehr Schönes. Es verbraucht wenig Ressourcen, denn die Instrumente werden gut und gerne 100 Jahre alt.“
Gernot Gottschling zur Nachhaltigkeit des Musizierens 

Es war viel Arbeit. Aber es hat sich auch richtig gelohnt. Das war eine Top-Veranstaltung.“
Wilfried Rath von Adler Buldern war mit dem Radsport-Tag sehr zufrieden

Bislang wurde der Parkplatz nicht so stark frequentiert. Das lag vielleicht daran, dass viele Autofahrer diese Möglichkeit nicht kannten.“
Peter Luermann von der Stadt

Wir brauchen eine Gesetzgebung, die sich endlich am Bedarf der Familien orientiert, und wir brauchen weniger bürokratische Strukturen.“
Alexandra Becker, pflegende Mutter, Angehörige der Pflegerebellen.

Das ist die Ruhe vor dem Sturm. Jetzt erholen wir uns und dann freuen wir uns auf Endspurt und Finale.“
Adler-Chef Klaus Kimmeskamp fiebert dem Höhepunkt des 100-jährigen Jubiläums entgegen

In dieser Zeit merkt man aber auch immer wieder, dass das Betreuersein quasi ein 24-Stunden-Job ist.“
Eva Klaas über die Arbeit im Merfelder Ferienlager

Musikveranstaltungen sind bei der DJK mittlerweile wichtiger als Sportveranstaltungen.“
Roland Nee, Trainer DJK Dülmen, hat wenig Verständnis, dass das Derby gegen TSG Dülmen II auf 13 Uhr vorgezogen wird

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6853356?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker