Altbauten mussten weichen
Barrierefrei wohnen am Kreuzweg

Dülmen. Zwei neue Mehrfamilienhäuser entstehen am Kreuzweg zwischen Aloysstraße und Franz-Hermanns-Weg.

Freitag, 09.08.2019, 17:17 Uhr aktualisiert: 09.08.2019, 17:23 Uhr
Altbauten mussten weichen: Barrierefrei wohnen am Kreuzweg
Olaf Arens zeigt, wo der eine der beiden Wohnblöcke auf dem Gelände am Kreuzweg entstehen soll. Foto: Claudia Marcy

Altbauten mussten weichen

Für das Bauprojekt von Investor Olaf Arens haben zwei Häuser weichen müssen - ein Dreifamilienhaus sowie ein Sechs-Parteien-Haus. Es habe sich, so Arens, um Vorkriegsbauten mit erheblichem Modernisierungsbedarf gehandelt. Gerade bei dem älteren, mehr als 100 Jahre alten Gebäude, wäre eine Sanierung „Wahnsinn“ gewesen, so der Investor.

Parken in der Tiefgarage

Stattdessen sollen auf dem Gelände jetzt zwei Wohnblöcke mit jeweils zehn barrierefreien Wohnungen entstehen. Der Eingang des einen Hauses ist von der Aloysstraße möglich, das andere Haus ist über den Franz-Hermanns-Weg erreichbar. Vorgesehen ist eine Tiefgarage mit 18 Stellplätzen.

Bezugsfertig bis Ende 2020

Arens hofft, dass im Oktober mit den Ausschachtungsarbeiten begonnen werden kann. Ende 2020 sollen die Wohnungen bezugsfertig sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6837990?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker