Sicherheitsdienst ist in den Ferien verstärkt unterwegs
Auf Streife in der Innenstadt

Dülmen. Schon seit April 2017 ist sie im Einsatz: Eine private Stadtstreife, beauftragt von der Stadt Dülmen, die zu verschiedenen Zeiten an Dülmens Brennpunkten patrouilliert. Nun soll sie in den Sommerferien noch regelmäßiger eingesetzt werden.

Freitag, 19.07.2019, 10:00 Uhr
Eine private Stadtstreife patrouilliert in Dülmen.
Eine private Stadtstreife patrouilliert in Dülmen. Foto: ptp

Am Montag sind die Sommerferien gestartet und so kann es vermehrt vorkommen, dass Anwohner sogenannter Brennpunkte in Dülmen sich über Ruhestörung, Vermüllung oder Sachbeschädigung beklagen. Dies ist in vergangenen Jahren immer wieder der Fall gewesen ist.

„Wir haben gute Erfahrungen mit dem Sicherheitsdienst gemacht“, erklärt Nina Wischeloh, Stadtsprecherin. „Deshalb haben wir uns entschieden, diesen jetzt in den Sommerferien vermehrt patrouillieren zu lassen.“ In der Vergangenheit habe sich gezeigt, dass schon die aktive Ansprache gereicht habe, damit sich Ruhestörer an die Regeln halten.

Damit kein Muster erkennbar ist, sind die Routen und Überwachungszeiten der Stadtstreife flexibel. „Und auch wenn Bürger sich bei der Stadt melden, kann der Weg der Wachleute sich kurzfristig ändern“, so die Pressesprecherin.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6788535?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker