Verletztes Tier an der Nordlandwehr
Feuerwehr auf Storchenjagd

Dülmen. Einem verletzten Storch wollte am Mittwochnachmittag die Feuerwehr helfen. Doch das Tier ließ sich einfach nicht einfangen.

Mittwoch, 17.07.2019, 16:30 Uhr aktualisiert: 17.07.2019, 16:32 Uhr
Verletztes Tier an der Nordlandwehr: Feuerwehr auf Storchenjagd
Mitten auf einem Feld hielt sich der verletzte Storch auf. Foto: Elias Rensing

Eigentlich wollte die Feuerwehr dem verletzten Storch nur helfen - doch das Tier ließ sich einfach nicht einfangen. Am Mittwochnachmittag war bei der Leitstelle der Notruf eingegangen, dass auf einer Wiese an der Nordlandwehr ein am Bein verletzter Storch stehen würde.

Die hauptamtliche Wache rückte aus. „Wir sind ja auch zuständig für Tierrettung“, begründet Sprecher Daniel Niehues. Allerdings gelang es den beiden Einsatzkräften nicht, den Vogel zu fangen. Der Einsatz wurde schließlich ergebnislos abgebrochen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6786107?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker