Zweite Ausschreibung war erfolgreich
Marktstraße: Sanierung startet am 5. August

Dülmen. Endlich: Im August startet die Sanierung der Steinteppiche in der Marktstraße. Die große Frage ist jetzt, wie lange die Arbeiten dauern werden - und was passiert, wenn sie vor dem Dülmener Winter nicht fertig sind.

Freitag, 12.07.2019, 19:00 Uhr
Zweite Ausschreibung war erfolgreich: Marktstraße: Sanierung startet am 5. August
Endlich startet die Sanierung der Steinteppiche in der Markstraße. Anfang August sollen hier die Arbeiten beginnen. Foto: Kerstan

Zuerst die gute Nachricht: Endlich werden die Steinteppiche in der Marktstraße saniert. Nachdem die erste Ausschreibung fehlgeschlagen war, brachte die zweite den gewünschten Erfolg: nämlich ein Angebot zu einem „marktüblichen Preis“, wie es Stadtsprecherin Nina Wischeloh ausdrückt. Das läge rund 20 Prozent unter den Ergebnissen aus der ersten Runde.

Eigentlich hatte die Stadt geplant, bereits nach Ende der Pfingstkirmes mit den Arbeiten zu starten. Dieser Zeitplan geriet aber bald durcheinander, als bei der ersten Ausschreibung alle Angebote deutlich über dem Kostenrahmen lagen (DZ berichtete).

Daher die Wiederholung, die mit einer Auftragsvergabe endete. Beginn jetzt: Montag, 5. August.

Zuerst kommen die Archäologen

Dann wird die Firma Wansing zunächst damit starten, den Steinteppich ab der Ecke Marktgasse zu entfernen. Im Anschluss rücken die Archäologen an. „Wenn diese Untersuchungsarbeiten abgeschlossen sind, kann die eigentliche Sanierung starten“, erläutert Nina Wischloh den Ablauf.

„Die Inhaber der anliegenden Geschäfte werden in der kommenden Woche noch einen Brief mit Informationen zur Maßnahme erhalten.“ Außerdem ist für den 15. August eine Bürgerinfo geplant, wann und wo wird die Stadt noch mitteilen.

Große Frage: Wie lange dauern die Arbeiten

Eine große Frage bei der Versammlung wird wohl sein: Wie lange werden die Arbeiten dauern? „Unser Ziel ist weiterhin die Fertigstellung vor dem Dülmener Winter“, betont die Stadtsprecherin mit Blick auf die für die Händler so wichtige Adventszeit.

Dies hänge allerdings von mehreren Faktoren ab, allen voran den archäologischen Untersuchungen und dem Wetter. „Wir müssen einfach mal gucken, wie es läuft.“

Was die Verwaltung von Anfang an betont hatte: Sollte die Sanierung nicht bis zum Start des Dülmener Winters beendet sein, werden sie zur Not unterbrochen und dann 2020 fortgesetzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6773468?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker