Maria-Ludwig-Stift feiert Richtfest
Neues Heim für Clemensschwestern

Dülmen. Die Möbel standen schon, das Haus dazu war aber noch nicht ganz fertig: Beim Richtfest im Neubau des Maria-Ludwig-Stifts wurde irgendwie andersherum gefeiert.
 

Mittwoch, 19.06.2019, 10:29 Uhr aktualisiert: 19.06.2019, 17:47 Uhr
Maria-Ludwig-Stift feiert Richtfest: Neues Heim für Clemensschwestern
Platz nehmen im „Wohnzimmer“ (v.l.) Thomas Kampen, Christian Lohmann, Schwester Angelique, Schwester Charlotte, Andreas Barthold (Hauptgeschäftsführer und Stephan Dransfeld (Regionalgeschäftsführer ) Foto: Echelmeyer

Denn auch die künftigen Bewohnerinnen  waren schon vor Ort. „Normalerweise müssen wir die erst suchen!“, wie Alexianer Regionalgeschäftsführer Stephan Dransfeld beim Richtfest bemerkte. In dem Neubau, der von den Alexianern finanziert wird, werden künftig mehr als 70 Clemensschwestern leben.

Aus ganz Deutschland kommend, haben die Ordensdamen hier ihren Alterssitz mit integrierter Pflegemöglichkeit. Die Clemensschwestern genossen den kurzweiligen Nachmittag sichtlich. Bei Sonnenschein, Bratwurst und Kaltgetränken schauten sie gespannt, als Generaloberin Schwester Charlotte Schulze Bertelsbeck und Generalrätin Schwester Angelique Keukens gemeinsam mit den weiteren Bauherren und Bauleitung den symbolischen letzten Nagel in den (nicht vorhandenen) Dachstuhl des Flachbaus einschlugen.
 
Christian Lohmann, Einrichtungsleitung, lobte die Handwerker, die nicht nur zügig, sondern auch besonders leise arbeiteten: „Manchmal glauben wir gar nicht, dass es nebenan voran geht, so leise ist die Baustelle“. Beim Fest konnten sich rund 100 Gäste davon überzeugen, dass das Gebäude durchaus wächst und gedeiht. Probeweise hatten Lohmann und sein Team nämlich schon einmal ein komplettes Wohnzimmer vor die Tür in den Sand gestellt. Pfingsten 2020 können Möbel und Bewohner dann regulär in das 12-Millionen-Euro-Gebäude einziehen.
 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6705046?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker