Wallfahrt am 29. und 30. Juni
Wenn Dülmen nach Neviges pilgert

Dülmen. Keine andere Wallfahrt in Neviges ist älter: Am 29. und 30. Juni pilgern die Dülmener wieder zur Gnadenstätte der Gottesmutter. Hier gibt es alle Infos auf einen Blick.

Dienstag, 18.06.2019, 14:40 Uhr aktualisiert: 18.06.2019, 14:43 Uhr
Wallfahrt am 29. und 30. Juni: Wenn Dülmen nach Neviges pilgert
Die rückkehrenden Neviges-Pilger werden jedes Jahr von vielen Menschen vor der Kirche St. Viktor erwartet. Foto: privat

Die Dülmener Wallfahrt ist die älteste, die es in Neviges gibt. Am Samstag und Sonntag, 29. und 30. Juni, machen sich die Dülmener wieder auf den Weg zur Gnadenstätte der Gottesmutter, die in Velbert-Neviges als „Königin des Friedens“ verehrt wird.

Infos für Fußpilger

Die Fußpilger starten am Samstagmorgen, 29. Juni, um 6 Uhr mit dem Reisesegen in der St.-Viktor-Kirche. Dann geht es mit dem Bus vom Bahnhof bis Essen-Hügel. Betend und singend führt der Weg an der Ruhr und dem Baldeney-See entlang nach Essen-Werden. In der Abteikirche am Grab des heiligen Liudger wird ein Festhochamt gefeiert.

Wer Schwierigkeiten mit der Fußstrecke hat, kann alternativ mit dem Bus um 7 Uhr vom Charleville-Mézières-Platz aus zum Gottesdienst nach Essen-Werden fahren.

Die Fußpilger machen sich nach der Messe im Werdener Dom und einer kleinen Frühstückspause wieder auf den Weg. Um die Mittagszeit wird die Fußgängerzone der Stadt Velbert durchquert bevor in Tönnisheide eine kleine Mittagsrast eingelegt wird. Gegen 15 Uhr erreicht die Wallfahrtsgruppe ihr Pilgerziel, den Ort Neviges, wo die Buswallfahrer schon auf sie warten.

Infos für Buspilger

Ein weiterer Bus (für Menschen, die sich weder zwei noch einen ganzen Tag zutrauen) fährt mittags um 13 Uhr ebenfalls vom Charleville-Mezieres-Platz ab und steuert direkt Neviges an.

Um 17.30 Uhr versammeln sich alle im Mariendom zur Marienfeier; insgesamt werden etwa 450 Pilger erwartet. Die traditionelle Sturmandacht beginnt um 20 Uhr, anschließend findet eine Prozession zum Marienberg statt.

Infos zur Rückkehr

Während sich einige Pilger mit dem Bus danach wieder auf den Heimweg nach Dülmen machten, bleiben andere über Nacht, laufen am Sonntagmorgen zurück nach Essen und fahren von dort in Richtung Heimat. Die Ankunft der Pilger in Dülmen wird am Sonntag, 30. Juni, gegen 16 Uhr am Dülmener Bahnhof erwartet.

Infos zum Gepäck

Wer als zweitägiger Fußpilger sein Nachtlager in der Turnhalle in Neviges aufschlagen möchte, kann sein Gepäck bereits am Freitag, 28. Juni, von 16 bis 18 Uhr am Pfarrheim Heilig Kreuz, abgeben.

Infos zu den Karten

Fahrkarten für Fuß- und Buspilger sowie Frühstücksmarken sind im Pfarrbüro St. Joseph erhältlich.

Karten für Fuß- und Buspilger (7 Uhr) kosten 19 Euro. Der Seniorenbus am Mittag 17 Euro. Für Fußpilger, die nur am Samstag mitpilgern, also am Samstagabend mit dem Sonderbus zurückfahren, kosten die Fahrkarten 25 Euro. In diesem Jahr gibt es erstmalig eine Familienkarte für 50 Euro. Frühstücksmarken für das Frühstück am Sonntagmorgen gibt es für sieben Euro. Wallfahrtsbücher sind zum Preis von drei Euro erhältlich.

www.hardenbergwallfahrt.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6703537?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker