Polizei half beim Löschen
Autobrand auf Tankstellengelände

Dülmen. Das hätte ins Auge gehen können: Am Samstagabend geriet auf einem Tankstellengelände an der Münsterstraße gegen 22.10 Uhr ein VW-Passat in Brand.

Montag, 17.06.2019, 12:45 Uhr aktualisiert: 17.06.2019, 12:50 Uhr
Polizei half beim Löschen: Autobrand auf Tankstellengelände
Foto: dpa

Die Besatzung eines zufälligerweise vorbeifahrenden Streifenwagens sowie ein Zeuge griffen schnell zu Feuerlöschern, als sie Rauch und Flammen am Wagen sahen - und verhinderten so Schlimmeres. Die Feuerwehr Dülmen erledigte den Rest, heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Der Fahrer des Wagens, ein 22-jähriger Dülmener, war auf das Tankstellengelände eingebogen, weil der Wagen unvermittelt „unrund gelaufen“ war. Er stellte den Passat an der Einfahrt ab und stieg gemeinsam mit zwei Mitfahrern aus. Kurz darauf begann der Wagen zu qualmen, ehe vom Unterboden Flammen aufstiegen und der Wagen Feuer fing.

Verletzt wurde niemand. Die Brandursache war vermutlich ein technischer Defekt, so die Mitteilung. Ermittlungen der Kriminalpolizei dazu dauern an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6699780?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker