Deutsche Meisterschaft der Stenografen
Der schnellste Schreiber kommt aus Dülmen

Dülmen. Alexander Kind war der Schnellste: Bei den Deutschen Meisterschaften der Stenografen holte sich der Dülmener den Titel bei den jugendlichen Schnellschreibern. Und es sollte nicht die einzige Medaille sein, die nach Dülmen ging.

Dienstag, 11.06.2019, 11:01 Uhr aktualisiert: 11.06.2019, 11:06 Uhr
Deutsche Meisterschaft der Stenografen: Der schnellste Schreiber kommt aus Dülmen
Foto: dpa

Keiner schreibt so schnell wie Alexander Kind: 13.682 Anschlägen schaffte der junge Dülmener in 30 Minuten - und holte sich damit den Titel Deutscher Meister bei den Schnellschreibern in der Altersgruppe der Jugendlichen.

Doch das sollte nicht die einzige Medaille sein, die der Stenografenverein Dülmen mitbrachte von der Deutschen Meisterschaft in Grünberg.

Gold für Annemarie Mersch

Bei den Schülern sicherte sich, ebenfalls im 30-Minuten-Schnellschreiben, mit 10.044 Anschlägen Justin Ulke die Bronze-Medaille. Im Zehn-Minuten-Perfektionsschreiben errang Heike Schöbel (Senioren) mit 5741 Anschlägen und nur einem Fehler die Silber-Medaille.

Gold in der Disziplin Textbearbeitung/-gestaltung holte zum wiederholten Male Annemarie Mersch. In der Kombinationswertung - der Leistung eines jeden Schreibers über alle Disziplinen - verpasste Annemarie sie hauchdünn die Gold-Medaille und holte sich den Vizemeistertitel.

Mannschaft mit Doppel-Silber

Von den guten Einzelleistungen profitierten die Mannschaften: Die Erwachsenen-Mannschaft belegte im 30-Minuten-Schnellschreiben und im Zehn-Min.-Perfektionsschreiben jeweils den zweiten Platz. Die Jugend-Mannschaft holte sich im halbstündigen Schnellschreiben den dritten Platz.

Alle Ergebnisse der Dülmener Schreiber finden sich auf www.Steno-Duelmen.de im Bereich Archiv.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6681627?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker