Juniorwahl zum Europaparlament
Grün ist Trumpf bei der Jugend

Dülmen.  Europawahl auch für Schüler?  Das Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg und das Clemens-Brenatono-Gymnasium haben bei der Juniorwahl mitgemacht - mit überraschenden Ergebnissen.

Dienstag, 28.05.2019, 20:00 Uhr
Juniorwahl zum Europaparlament: Grün ist Trumpf bei der Jugend
Der Sozialwissenschaftskurs des CBG, der sich mit der Europawahl befasst hat, und Referendar Nicolas Jahn (r.). Foto: privat

Dülmen. Europa hat gewählt, und bei der Juniorwahl sind auch einige Dülmener Schulen an die Wahlurnen gegangen. Am Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg gaben die Schüler am 70. Jahrestag des Grundgesetzes ihr Votum für Europa ab. Dabei erhielten die Grünen 30,1 Prozent der Stimmen, gefolgt von SPD (13,5), CDU (11,6) und FDP (10,7). Die AfD erhielt 7,2 Prozent.

95 Prozent Wahlbeteiligung

Noch eindeutiger war das Ergebnis beim CBG, wo die 234 abgegebenen Stimmen aller Politikkurse einer Wahlbeteiligung von 95 Prozent entsprachen. „Gewählt wurden überwiegend Parteien der Mitte, sodass die Rechtspopulisten nur bei 1,7 Prozent landeten“, so Referendar Nicolas Jahn. Die Grünen vereinten 48,9 Prozent der Stimmen auf sich, gefolgt von SPD (19,3), CDU (9,0) und FDP (8,6).

Echte Wahlkabinen

Das Interesse der Schüler an der Europawahl sei sehr groß gewesen. „Und in den Pausen wurde in den Tagen vor der Wahl häufig über Politik diskutiert.“ Die CBG-Wahlhelfer wurden vom Sozialwissenschaftskurs der Jahrgangsstufe EF gestellt, abgestimmt wurde in echten Wahlkabinen. „Wir haben im Unterricht viel über die Europawahl gesprochen und auch Instrumente wie der Wahl-O-Mat wurden genutzt. Mir hat die Juniorwahl viel Spaß gemacht und den Schülern auch“, berichtet Jahn.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6648312?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker