Fairer Handel findet immer mehr Anhänger
Eine Welt ist kein Ladenhüter

Dülmen. Vor 20 Jahren wurde aus den verschiedenen Eine-Welt-Initiativen der Dülmener Kirchengemeinden der Eine-Welt-Laden. Der feiert im Juni mit einer Ausstellung zu Konsumgewohnheiten den runden Geburtstag.

Freitag, 17.05.2019, 18:17 Uhr aktualisiert: 17.05.2019, 18:27 Uhr
Fairer Handel findet immer mehr Anhänger: Eine Welt ist kein Ladenhüter
Freuen sich auf eine bunte Jubiläumsfeier: (v.l.) Elvira Lipp, Fritz Pietz, Viola Hörbelt und Maria Hahne-Plugge. Foto: Markus Michalak

Seit 2012 bietet der Eine-Welt-Laden am Westring 24 fair gehandelte Produkte aus aller Welt an. „Wir haben hier ungefähr die vierfache Frequenz im Vergleich zu unserem ehemaligen Pavillon gegenüber der Heilig-Kreuz-Kirche“, freut sich Fritz Pietz über stetig wachsende Umsätze. Das Verhältnis zwischen Lauf- und Stammkundschaft liege heute etwa bei 50:50.

Kritischer Blick auf unseren Lebensstil

Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens holt der Eine-Welt-Laden die Ausstellung „KonsumWandel - wir können auch anders“ in die Alte Sparkasse. Die Wanderausstellung des Vereins Vamos aus Münster wirft einen Blick auf unseren Lebensstil, zieht Bilanz und fordert die Besucher per Workstation zum Wandel ihrer Lebensgewohnheiten auf. Wachstum, Fleisch und Elektronik sind inhaltliche Schwerpunkte.

Anmeldung

Wer die Jubiläumsfeier am 14. Juni besuchen möchte, wird dringend um vorherige Anmeldung gebeten. Kontakt: Tel. 02594/86131 oder ewl-duelmen@web.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6620077?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker