Erlös aus Brotback-Aktion übergeben
Kolping Buldern spendet für Messdienergarten

Buldern. Die Zahl ist kein Zufall: 160 Brote hat die Kolpingsfamilie Buldern beim Maibaum-Aufstellen gepacken. Und was den Erlös angeht, da musste ebenfalls nicht lange überlegt werden.

Dienstag, 14.05.2019, 15:20 Uhr aktualisiert: 14.05.2019, 16:54 Uhr
Erlös aus Brotback-Aktion übergeben : Kolping Buldern spendet für Messdienergarten
500 Euro übergab die Kolpingsfamilie Buldern an die Messdienerleiterrunde. Foto: privat

Wie viele Brote die Kolpingsfamilie Buldern beim Maibaum-Aufstellen gebacken hat? Genau 160 Stück, so die Antwort. Die Zahl ist kein Zufall. Denn der Diözesanverband Münster feiert aktuell sein 160-jähriges Bestehen - und hat daher die Aktion „160 mal X - mitmachen, mitmischen, miteinander“ ins Leben gerufen worden.

Dabei sind Kolpingsfamilien aufgefordert, sich soziale Aktionen mit der Zahl 160 zu überlegen. Das hat Buldern getan - und eben zum Maibaum-Aufstellen 160 Steinofenbrote im Kleinen Spieker gebacken.

Die waren heiß begehrt, mit dem Verkauf kam eine staatliche Summe zusammen. Und wohin das Geld geht, darüber musste die Kolpingsfamilie nicht lange nachdenken: an die Messdienerleiterrunde.

Messdienergarten am früheren Kindergarten

Denn die haben momentan ein ehrgeiziges Projekt. Bereits im vergangenen Jahr hatten sich die Jugendlichen an Pfarrer Ferdinand Hempelmann gewandt mit der Frage, was aus der großen Fläche hinter der Annenstube wird. Seitdem der Kindergarten aus dem Gebäude raus- und die Tagespflege eingezogen ist, wird das Areal nicht mehr genutzt, die Spielgeräte darauf verwittern.

Hempelmann versprach den Jugendlichen, dass sie dort einen Messdienergarten einrichten können - ganz nach ihren Vorstellungen. Bereits im vergangenen Herbst starteten hier die Aufräumarbeiten. So planen die Messdiener einen Ort, denn die einzelnen Gruppen nutzen können. Unter anderem mit Nestschaukel und Lagerplatz zum Zelten.

500 Euro von der Kolpingsfamilie

Und um dieses Projekt zu unterstützten, übergab die Kolpingsfamilie nun 500 Euro aus dem Brotverkauf an die Leiterrunde. Kolping-Vorsitzender Ralf Brinkschulte zeigte sich begeistert, dass so ein Projekt vor Ort unterstützt werden könnte. Und auch sein Vorstandkollege Theo Leeners war sich sicher, dass beide Organisationen voneinander profitieren können. Gerne sagt er den Messdienern weitere Hilfen zu. Und die wiederum versprachen, beim vierteljährlichen Ausräumen der Altkleider-Garagen mit anzupacken.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6612345?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker