Aktionen in St. Viktor und Heilig Kreuz
Frauen in der Kirche stehen auf

Dülmen. Dülmenerinnen beteiligen sich mit eigenen Aktionen an der bundesweiten Aktion Maria 2.0. In St. Viktor und Heilig Kreuz ist einiges in Bewegung.

Montag, 13.05.2019, 18:12 Uhr aktualisiert: 13.05.2019, 18:28 Uhr
Aktionen in St. Viktor und Heilig Kreuz: Frauen in der Kirche stehen auf
Sie bringen ihre Fähigkeiten und Talente in Kirche und Gemeinde ein: Engagierte Christinnen meldeten sich im Gottesdienst in Heilig Kreuz. Foto: Heilig Kreuz

Zum Mittwoch dieser Woche laden die sechs kfd-Gruppen aus der Großgemeinde St. Viktor um 19 Uhr zu einer Maiandacht vor (und nicht in) der Kirche St. Viktor ein. Unterstützt werden sie von Frauen aus Heilig Kreuz. „In einem Sternenmarsch werden die verschiedenen kfd-Gruppen zu St. Viktor kommen“, erläutert Anna Greß. Es verspricht ein eindrucksvolles Bild zu werden. Die Organisatorinnen wünschen sich, dass viele Gläubige an der Andacht teilnehmen.

Frauen predigen

Am Wochenende haben in Gottesdiensten in der geschmückten Kirche Heilig Kreuz Frauen gepredigt. Ismene Dura und Annette Höing zeigten, unterstützt von Gesprächspartnerinnen auf, welche Talente Frauen in Kirche und Gemeinde einbringen. Fähigkeiten, die Frauen auch für Weiheämter qualifizieren, so die Christinnen, die sich für Geschlechtergerechtigkeit in der katholischen Kirche einsetzen.

Mut machen für Veränderung

Mit ihren Predigten wollten Ismene Dura und Annette Höing Frauen Mut machen, solche Forderungen zu stellen. Sie forderten die Frauen im Gottesdienst auf, aufzustehen. „Es war die große Mehrheit der Gottesdienstbesucher, die stand“, zeigte sich Maria Wansing beeindruckt von dieser Demonstration weiblicher Präsenz. Bei der folgenden Frage, welche Frau sich in der Kirche engagiere oder engagiert habe, gingen dann die Hände fast aller Besucherinnen nach oben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6610514?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker