Bürgermeisterin und Rechtsdezernenten verhöhnt
Beißender Spott beim Maiempfang

Dülmen. Es war eigentlich eine Routineveranstaltung, alle Jahre wieder, eben. Doch der Ablauf war in diesem Jahr alles andere als reine Routine. Schließlich hatte die Stadt Dülmen bis zum gegenteiligen Gerichtsentscheid unerbittlich für ein Hausverbot gegen den DGB gekämpft.

Dienstag, 30.04.2019, 22:05 Uhr aktualisiert: 30.04.2019, 22:10 Uhr
Bürgermeisterin und Rechtsdezernenten verhöhnt: Beißender Spott beim Maiempfang
Ganze Reisebusse fuhren zum Maiempfang nach Dülmen. Foto: Markus Michalak

Entsprechend groß war das Unverständnis der Veranstalter und Gäste über dieses bundesweit einzigartige Verbot. Laut schallte der Spott über Bürgermeisterin und Ersten Beigeordneten durch die Alte Sparkasse.

Erinnerung an Nazi-Terror

Das Tischtuch zwischen dem DGB-Ortsvorsitzenden Ortwin Bickhove-Swiderski und SPD-Bürgermeisterin Lisa Stremlau dürfte einstweilen zerschnitten bleiben: „Wir sind überparteilich. Warum dieses in die Köpfe der verantwortlichen Bürgermeisterin und ihres Rechtsdezernenten Christoph Noelke keinen Einzug findet, begreift beim DGB keiner mehr“, kritisierte der Gewerkschafter, dass die Stadt den DGB in die „linke Ecke“ schieben wolle. Dadurch fühle er sich an die politische Verfolgung der Gewerkschaften unter dem Nazi-Terror erinnert.

Keine Entschuldigung

Bislang habe sich noch keiner aus der Verwaltungsspitze beim DGB für diesen Skandal entschuldigt. „Das war keine Provinzposse, sondern ein Angriff auf die Gewerkschaften. Und das lassen wir nicht zu!“ rief er den Anwesenden in dem gut gefüllten Saal der Alten Sparkasse kämpferisch zu. Der DGB Lüdinghausen war gleich mit einem Reisebus nach Dülmen gefahren. Dessen Vorsitzender, Martin Schulte, sprach bezüglich des Hausverbots von einem Skandal, der noch Folgen haben müsse. Auch der SPD-Landtagsabgeordnete André Stinka drückte am Rande des Empfangs sein Unverständnis über die Position der Stadt Dülmen aus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6577790?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker