96-Jährige schaltet Polizei ein
Rentnerin durchschaut Betrugsversuch

Dülmen. „Sie haben 4,8 Millionen Euro bei einer spanischen Lotterie gewonnen“, wurde einer 96-jährigen Dülmenerin versprochen. Zu schön, um wahr zu sein, dachte sich die Dülmenerin nach dem Anruf einer vermeintlichen Glücksbotin aus dem Ausland. Die Betrüger verschickten sogar „Gewinnunterlagen“, die wenige Tage später im Briefkasten der Seniorin lagen. Die Dame blieb zum Glück misstrauisch. Sie hatte zwar bei einer australischen Lotterie mitgemacht, nicht aber bei einer spanischen. Als sie mehrere 100 Euro Gebühr überweisen sollte, um ihren Gewinn einzustreichen, fragte die Rentnerin vorsichtshalber bei ihrer Bank nach. Da schrillten die Alarmglocken: Die Seniorin zahlte nicht und ging am Mittwoch zur Polizei.

Mittwoch, 24.04.2019, 17:57 Uhr aktualisiert: 24.04.2019, 18:00 Uhr
96-Jährige schaltet Polizei ein: Rentnerin durchschaut Betrugsversuch
Der Polizei meldete die 96-jährige Dülmener Rentnerin den Betrugsverusch. Foto: Archiv
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6563816?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker