Foto-Ausstellung in der Alten Sparkasse
Dülmen in vielen Details

Dülmen. Rund 100 Bilder der Foto-AG der Hermann-Leeser-Schule sind bis Ende Mai im Foyer der Alten Sparkasse ausgestellt. Die Schüler der Klassen fünf bis sieben hatten sich intensiv mit Dülmen befasst. Ausgangspunkte waren sowohl die Stadtmodelle, die in der Alten Sparkasse zu sehen sind, als auch der Stadtplan, der nach der Bombardierung Dülmens entstand.

Dienstag, 09.04.2019, 17:45 Uhr aktualisiert: 09.04.2019, 18:08 Uhr
Foto-Ausstellung in der Alten Sparkasse: Dülmen in vielen Details
Ausgangspunkt für die Fotos der Foto-AG der Hermann-Leeser-Schule war der Stadtplan nach der Bombardierung im Zweiten Weltkrieg. Sie suchten in Dülmen aber auch nach Symbolen und Schriften im öffentlichen Raum. Foto: Stadt Dülmen

Gemeinsam mit dem Fotografen Dieter Blase machten sich die Schüler auf Motivsuche.  Unter anderem wurden alte Gebäude und Wahrzeichen wie das Lüdinghauser Tor, der Nonnen- und der Lorenkenturm abgelichtet. Gleichzeitig schauten sich die Schüler aber auch nach Symbolen und Schriften im öffentlichen Raum um. So finden sich in der Ausstellung Fotos von Straßen- und Hinweisschildern sowie die Schriftzüge einzelner Geschäftshäuser. Weiter stand für die Foto-AG eine Exkursion zur Burg Vischering auf dem Programm, die hier entstandenen Bilder sind ebenfalls in der Ausstellung zu sehen.
Silke Althoff vom Kulturteam der Stadt Dülmen freute sich, dass erneut Schülerarbeiten in der Alten Sparkasse ausgestellt werden. „Wir wollen die Ausstellungsfläche nicht nur professionellen Künstlern zur Verfügung stellen, sondern freuen uns, wenn der Nachwuchs seine Arbeiten zeigt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6532037?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker