Platz für 20 neue Mitarbeiter
Firma Hazemag weiht Produktionshalle ein

Dülmen -

In nur sehr kurzer Zeit hat es das weltweit agierende Unternehmen Hazemag aus Dülmen geschafft, eine neue Produktionshalle zu bauen. Diese wurde am Freitag eingeweiht. Und nicht nur das wurde gefeiert, sondern auch die Integration einer hochmodernen Elektro-Hydraulikwerkstatt.

Freitag, 15.03.2019, 18:15 Uhr aktualisiert: 15.03.2019, 19:01 Uhr
Marcus Heinrich (l.) und Mortimer Glinz präsentieren eine der neuen Steuerungsanlagen.
Marcus Heinrich (l.) und Mortimer Glinz präsentieren eine der neuen Steuerungsanlagen. Foto: Beena Shaikh

Viele Mitarbeiter sind am Freitagmittag in die neue Produktionshalle der Firma Hazemag gekommen. Zwischen hochmodernen Anlagen stehen sie und blicken gespannt auf ihren Geschäftsführer Marcus Heinrich. Er eröffnet gemeinsam mit Mortimer Glinz, Gesellschafter der Hazemag, die Veranstaltung.

„Ich freue mich, dass wir hier in Dülmen nun alle wichtigen Unternehmenszweige auch ganz buchstäblich unter einem Dach haben“, beginnt Heinrich. „Damit profitieren wir von einer leichteren Abstimmung und noch kürzeren Reaktionszeiten bei der Umsetzung anspruchsvoller Projekte für unsere Kunden in allen Teilen der Welt.“

Gemeint ist damit die Integration der Elektro-Hydraulikwerkstatt, die zuvor in Essen ansässig war. Das Dülmener Unternehmen befindet sich zurzeit in einem Veränderungsprozess: vom schweren Stahlbauer hin zum Anlagenbauer mit verstärktem Fokus auf Endmontage, Kernkomponenten sowie Steuerung und Automatisierung, führt der CEO des weltweit agierenden Unternehmens aus.

Mehr zu diesem Thema finden sie in der morgigen Ausgabe der DZ und im E-Paper.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6473695?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker