Vorfahrt für Radler
Stadt macht vier Vorschläge zu Fahrradstraßen

Dülmen -

In Dülmen sollen die vier ersten Fahrradstraßen entstehen. Zumindest sieht das ein Vorschlag der Verwaltung vor, den diese am Dienstagabend im Umweltausschuss erläuterte. Im Anschluss soll das Konzept sowohl den Anliegern als auch der Öffentlichkeit vorgestellt und diskutiert werden.

Dienstag, 12.03.2019, 18:30 Uhr aktualisiert: 12.03.2019, 18:40 Uhr
Diese Straße gehört zu den vier Abschnitten, in denen nach Vorschlag der Stadtverwaltung in einem ersten Schritt Fahrradstraßen eingerichtet werden sollen.
Diese Straße gehört zu den vier Abschnitten, in denen nach Vorschlag der Stadtverwaltung in einem ersten Schritt Fahrradstraßen eingerichtet werden sollen. Foto: Kerstan

So sieht der Plan der Verwaltung vor, in einem ersten Schritt vier Fahrradstraßen einzurichten. Dort soll das Konzept erst einmal getestet und gegebenenfalls nachjustiert werden. Sollten sich die Fahrradstraßen bewähren, kommen in einem zweiten Schritt weitere Abschnitte dazu.

Langfristig möchte die Stadt ein ganzes Netz an Fahrradstraßen in Dülmen-Mitte einrichten.

Der große Vorteil der vier Abschnitte: Um sie zur Fahrradstraße zu machen, sind keine Bauarbeiten nötig. Lediglich neue Schilder und Markierungen wären fällig. Denn Fahrradstraßen sollten möglichst Vorfahrt haben, an den Kreuzungen müssten daher die bisherigen Rechts-vor-links-Regelungen aufgehoben werden. Sowohl Stadtverwaltung als auch Polizei sehen dabei keine Probleme auf den vier ersten Abschnitten.

Ob Maßnahmen zur Geschwindigkeitsreduzierung nötig sind, wird dann im weiteren Verlauf beobachtet.

Welche Straßen zu Fahrradstraßen eingerichtet werden sollen, erfahren Sie in der DZ-Ausgabe von Mittwoch und im E-Paper.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6467036?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker