Wegen Kita-Neubau
Grundversorgungszentrum wieder auf der Agenda

Dülmen. Der geplante Neubau des Fröbel-Kindergartens in unmittelbarer Nähe der Grundschule Dernekamp macht eine Änderung des Flächennutzungsplans für den Bereich Grundversorgungszentrum Dernekamp notwendig.

Dienstag, 05.03.2019, 17:56 Uhr aktualisiert: 05.03.2019, 18:03 Uhr
Wegen Kita-Neubau: Grundversorgungszentrum wieder auf der Agenda
Noch ist es idyllisch im Dernekamp hinter dem Gebäude in dem noch Grundschule und Kita gemeinsam untergebracht sind. Perspektivisch sollen Wohnungen und ein Lebensmittelmarkt im Nahversorgungszentrum Dernekamp entstehen. Foto: Markus Michalak

Konkret sind die Mitglieder des Ausschusses für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung sowie des Bauausschusses in der kommenden Woche aufgefordert, den Entwurfsbeschluss für den Teilbereich 2 (Sonstiges Sondergebiet) des Plans aufzuheben, der im Dezember 2013 gefasst worden war.

Dieser Teilbereich, der südlich der Grundschule an der Lüdinghauser Straße gelegen ist, wird für den Neubau des Fröbel-Kindergartens benötigt.

Damit allerdings würde eine große Fläche für die geplante Klimaschutzsiedlung wegfallen, die hinter der Schule geplant ist. Da die Stadt das Wohnprojekt gerne im geplanten Umfang umsetzen  möchte, könnte ein Teil des Geländes, das für ein Nahversorgungszentrum Dernekamp  vorgesehen ist, der Klimaschutzsiedlung zugeschlagen werden.

Denn während die Planungen für eine Klimaschutzsiedlung sehr weit gediehen sind gibt es für ein Grundversorgungszentrum mit Supermarkt aktuell keine Perspektive, informiert die Verwaltung in der Beschlussvorlage. Aufgegeben werden die Pläne für ein Nahversorgungszentrum damit allerdings nicht.

Ausführliche Berichterstattung in der Mittwochsausgabe in der DZ (Print und E-Paper).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6451300?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker