Geschirr mit Vergangenheit
Der Goldrand lockt immer noch

Dülmen. Eine elegante Blumenvase aus zart-grauem Bleikristall-Glas aus den 50er-Jahren für zehn Euro: Da konnte die Dülmenerin einfach nicht nein sagen, auch wenn sie gar nicht auf der Suche nach einem solch großen Gefäß war, wie sie lachend gestand.

Sonntag, 03.03.2019, 19:00 Uhr
Geschirr mit Vergangenheit : Der Goldrand lockt immer noch
Stöbern erwünscht: Angebote für alle Generationen fanden sich an den Ständen der Händler. Foto: Claudia Marcy

So wie ihr ging es so manchem Besucher der Porzellanmeile, mit der am Samstag der Veranstaltungsreigen 2019 von Dülmen Marketing auf dem Marktplatz eröffnet wurde. Zusammen mit dem Spezialitätenmarkt lockte die Porzellanmeile zahlreiche Besucher in die Stadt. Manche von ihnen waren auf der Suche nach preisgünstigen Tassen, Tellern oder Platten, die im Kaffee- oder Ess-Service zuhause fehlten, andere hielten nach hübschen und ungewöhnlichen Kleinigkeiten Ausschau, und wieder andere waren zwar ohne Kaufabsicht gekommen, ließen sich aber von der besonderen Atmosphäre einfangen.

Die Stimmung war gelöst und entspannt, was Händlerin Monika Bisdorf sehr zu schätzen weiß. „Die Dülmener sind einfach nett und freundlich“, lobte die Oberhausenerin. Auch die Organisation sei prima. „Es macht einfach Spaß, hier zu stehen.“

Günter und Bärbel ten Bulte aus Dorsten haben sich auf Waren namhafter Hersteller spezialisiert, darunter Porzellan aus Meißen. „Wir werden oft von Besuchern, meist älteren Leuten, angesprochen, die etwas veräußern wollen“, erzählen sie. Mit einer gewissen Bestürzung müssen diese dann erfahren, dass sie für ihr exklusives Geschirr, meist kaum benutzt, nur noch einen Bruchteil dessen bekommen, was sie einst dafür bezahlt haben.
Viel Geld lässt sich nicht mit dem Verkauf von Porzellan verdienen, sagt das Ehepaar ten Bulte. „Für uns ist es ein schönes Hobby."

Ausführliche Berichterstattung in der Montagsausgabe der DZ (Print und E-Paper).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6442023?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker