Zirkusprojekt an der Grundschule Hausdülmen
Willkommen in Oz!

Hausdülmen. Am Freitag ist im großen blau-roten Zirkuszelt an der St.-Mauritius-Grundschule in Hausdülmen der große Tag: Die Premierenvorstellung des bunten Schulzirkus Zirkus Maximus steht an.

Donnerstag, 21.02.2019, 17:40 Uhr aktualisiert: 22.02.2019, 10:39 Uhr
Zirkusprojekt an der Grundschule Hausdülmen: Willkommen in Oz!
Akrobaten, Clowns, Magier und Feuerspucker bevölkern das geheimnisvolle Land Oz, in das es für die Besucher beim Zirkusprojekt der Grundschule Hausdülmen geht. Foto: Bücker

160 kleine Nachwuchsakrobaten haben hier gemeinsam mit dem Team der Freien Pädagogischen Initiative um den Sozial- und Zirkuspädagogen Edgar Hedergott und den Lehrern ihre Auftritte einstudiert.

Zirkusprojekt an der Grundschule Hausdülmen 2019

1/43
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker
  • Foto: Stefan Bücker

In nur vier Stunden Probezeit haben die Akrobaten und Clowns, Zauberer, Fakire und Feuerspucker, Jongleure und Seiltänzer ein fantasievolles Programm gestaltet, das sich an der Geschichte des Zauberers von Oz orientiert. Die Vorstellung erzählt die Geschichte des Mädchens Dorothy Gale, die im Traum einem Strohmann ohne Verstand, einem Blechmann ohne Herz und einem mutlosen Löwen erzählt, der sich sogar vor einer Maus fürchtet. Gemeinsam machen sich die Vier auf den Weg zum Zauberer von Oz und begegnen auf ihrer Reise unterschiedlichsten Gestalten. Die können über Scherben laufen, liegen auf Nagelbrettern oder vollbringen aufregende Zauberstücke.

Mehr zum Zirkusprojekt in der Freitags-Printausgabe der DZ und im E-Paper.

Update: Leider hatte sich in die Berichterstattung in der Printausgabe von Freitag ein Fehler eingeschlichen: So finden die Vorstellungen am 22. Februar um 14 (nicht um 11 Uhr) und 17 Uhr statt. Am Samstag gibt es dann Auftritte um 11 und 14 Uhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6408752?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker