Sozialausschuss berät über Gewährung von städtischen Zuschüssen
Fördergelder kaum gefragt

Dülmen. Etwas verwundert nahm Roland Hericks zur Kenntnis, dass vorhandene Fördergelder nicht abgerufen wurden. Der Vorsitzende des Ausschusses für Arbeit, Soziales, Ehrenamt und Senioren bezog sich auf die Richtlinien zur Förderung projektbezogener Seniorenarbeit.

Mittwoch, 20.02.2019, 19:00 Uhr
Sozialausschuss berät über Gewährung von städtischen Zuschüssen: Fördergelder kaum gefragt
Mit einem Zuschuss konnten die Sonnenblumen St. Joseph am Benefizspiel der Behindertenhilfe gegen die Traditionself von Borussia Dortmund teilnehmen. Foto: jp

„Hier wurde im vergangenen Jahr nur ein Antrag durch die Heilig-Geist-Stiftung gestellt, und das, obwohl wir die Fördermöglichkeiten stark beworben haben.“ In der Ausschusssitzung am Dienstagabend betonte der zuständige Fachbereichsleiter Herbert Wies von der Stadt Dülmen: „Wir helfen gerne, wenn es um Fördergelder geht.“

Schon besser nachgefragt wurden im vergangenen Jahr Zuschüsse zur Förderung integrativ arbeitender Gruppen. Hericks verwies dazu auf die vor fünf Jahren geänderten Förderrichtlinien. „Bis Ende 2014 gab es Zuschüsse zur Förderung der Jugendarbeit nur bis zu einer Altersgrenze von 18 Jahren, und darüber hinaus gab es keine Förderregelungen. Erst danach wurden auch Regelungen für Gruppen getroffen, wobei die Kreuzkrokodile und die Sonnenblumen St. Joseph davon auch Gebrauch machen.“ Für das vergangene Jahr wurden zusätzliche Mittel in Höhe von 4000 Euro bereitgestellt, abgerufen wurden Zuschüsse in Höhe von 3655,75 Euro.

Gefördert werden können von der Stadt Dülmen neben der Altenarbeit und integrativ arbeitenden Gruppen auch weitere Projekte. Dazu auf DZ-Nachfrage André Siemes von der Pressestelle der Stadt Dülmen: „ Dülmen bietet vielfältige Fördermöglichkeiten an. Zu nennen wäre hier beispielsweise die Ehrenamtsförderung, die Sport- und Kulturförderung, die Förderung integrativ arbeitender Gruppen oder die Förderung von Maßnahmen der Kinder- und Jugendarbeit. Die Richtlinien sind auf der städtischen Internetseite zu finden unter der Rubrik Rathaus/Ortsrecht.“

www.duelmen.de

Mehr zum Thema in der Printausgabe und dem E-Paper der DZ am Donnerstag.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6406369?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker