CBG hält an Profil-Programm fest
Der letzte Berufsnavigator

Dülmen. Das Clemens-Brentano-Gymnasium (CBG) gibt den Berufsnavigator nicht auf. Obwohl die Fördermittel von Kreis und Arbeitsagentur inzwischen komplett eingestellt worden sind, hat sich das CBG - inzwischen kreisweit als letzte verbliebene Schule - dazu entschieden, das spezielle Programm zur beruflichen und akademischen Profileinschätzung den Elftklässlern weiter anzubieten.

Donnerstag, 07.02.2019, 18:14 Uhr aktualisiert: 07.02.2019, 22:34 Uhr
CBG hält an Profil-Programm fest: Der letzte Berufsnavigator
Bernd Vogt findet mit Elftklässlern heraus, wo ihre Stärken liegen. Foto: Michalak

Und zwar aus zwei Gründen, wie CBG-Koordinationslehrer Jochen Petring erklärt: „Die Bezirksregierung rät unseren Schülern dazu, einfach den Studifinder im Internet zu benutzen. Aber der kann längst nicht dasselbe leisten, wie der Berufsnavigator.“ Erstens gehe es beim Studifinder nur um Studiengänge und zweitens handle es sich dabei auch um ein rein digitales Programm, das kein persönliches Gespräch mit Gleichaltrigen oder Experten biete.

Mehr zum Thema bringt die Dülmener Zeitung am Freitag in Printausgabe und E-Paper.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6376624?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker