Handwerkerschaft und Stadt arbeiten für Unternehmer zusammen
Guter Rat für Gründer

Dülmen. „Eigentlich ist schon lange eine neue CNC-Fräsmaschine fällig. Aber kann ich mir das überhaupt leisten?“ Oder: „Ich habe da eine sensationelle Geschäftsidee. Leider fehlt mir zur Realisierung aber das nötige Kleingeld. Kann da wer helfen?“

Donnerstag, 31.01.2019, 18:43 Uhr aktualisiert: 31.01.2019, 18:50 Uhr
Handwerkerschaft und Stadt arbeiten für Unternehmer zusammen: Guter Rat für Gründer
Die Kreishandwerkerschaft und die Stadt Dülmen bieten einen neuen Beratungsservice für Unternehmer: (v.l.): Ulrich Müller, Georg Kremerskothen, Lisa Stremlau, Jürgen Schmude und Alexander Aberle starten Anfang Februar. Foto: Michalak

Nur zwei von etlichen Fragen, die sich Existenzgründern, aber auch Handwerksbetriebe stellen können.

Antworten kennt der Unternehmensberater Georg Kremerskothen, der sein Wissen ab dem 7. Februar an jedem ersten Donnerstag mit Gründern teilt. „Wir haben das altersbedingte Ausscheiden unseres bisherigen Beraters, Henner Rohde, zum Anlass genommen, noch einmal genau hinzuschauen, welchen Service vor Ort wir bieten können“, erklärt Ulrich Müller von der Kreishandwerkerschaft. Herausgekommen ist eine erweiterte Unternehmensberatung in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Dülmen.

Die Themen reichen von Fördertöpfen und steuerlichen Fragen, Investitionen oder der Frage nach dem nötigen Personal. „Die junge Generation der Unternehmer stellt sich durchaus auch die Frage, wie sie die erfolgreiche Unternehmensführung mit Zeit für Familie und Privatleben verknüpfen kann“, gibt Kremerskothen ein Beispiel für die sich wandelnden Anforderungen.

Den gesamten Bericht finden Sie in der DZ-Ausgabe von Freitag, Print und E-Paper.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6360910?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker