Einzelgänger statt Quartett
Schläger stellt sich der Polizei

Dülmen. Nachdem er in den Medien davon erfahren hatte, dass nach vier Männern gefahndet wird, die in der Silvesternacht einen 27-jährigen Dülmener am Charleville-Mézières-Platz getreten und verletzt haben (DZ berichtete), meldete sich am Donnerstag ein 24-jähriger Dülmener bei der Polizei.

Freitag, 04.01.2019, 14:43 Uhr aktualisiert: 04.01.2019, 16:56 Uhr
Einzelgänger statt Quartett: Schläger stellt sich der Polizei
Ein 24-Jähriger stellte sich nach Medienaufrufen nun geständig der Polizei. Foto: Archiv

Er gab in seiner Vernehmung an, die fragliche Auseinandersetzung mit dem 27-Jährigen gehabt zu haben. Allerdings sei er allein und nicht wie vom Opfer wahrgenommen mit drei Mittätern unterwegs gewesen.

Das Opfer, ein 27-jähriger Dülmener, hatte angegeben, gegen 6.30 Uhr von vier Unbekannten angegriffen worden zu sein. Er erlitt unter anderem Gesichtsverletzungen, klagte nach dem Angriff über Kopfschmerzen und Übelkeit. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus. Die Fahndung nach den Tätern verlief erfolglos, bis der 24-Jährige sich nun gestellt hatte.

Ermittlungen zum Tatmotiv und dem genauen Tathergang dauern an, schreibt die Polizei. Ob es wirklich die Tat eines Einzelgängers war, oder ob dieser seine Mittäter schützen will, bleibt abzuwarten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6297326?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker