Weihnachtsmarkt der Privaten Gymnasien
Ein Lichtermeer am Schloss

Buldern. Der erste Mittwoch im Dezember, das ist traditionell der Termin für den Weihnachtsmarkt der Privaten Gymnasien Schloss Buldern. Die einzigartige historische Kulisse bietet auch diesmal einen außergewöhnlichen Rahmen für die zahlreichen Hütten und Stände. Und auch ein mit rotem Samt ausgelegter Stuhl für den Nikolaus steht dort bereit.

Donnerstag, 06.12.2018, 17:45 Uhr aktualisiert: 06.12.2018, 18:00 Uhr
Weihnachtsmarkt der Privaten Gymnasien: Ein Lichtermeer am Schloss
Sehr gut besucht war der Weihnachtsmarkt der Privaten Gymnasien am und im festlich beleuchteten Schloss Buldern. Foto: Wübbelt

Den Auftakt bildet dabei ein sehr gut besuchtes Weihnachtskonzert. Sprich: Die Aula platzt aus allen Nähten. Dabei hatte Julia Stakenkötter das Programm zusammengestellt, das mit Weihnachtsliedern der fünften Klassen startet. Es folgen ein Streicherensemble und einiger Gesangsoli oder auch ein von Sechstklässlern umgeschriebenes Gedicht. Tosenden Applaus erhalten Helena Mauch und Paula Holtkötter mit ihrem Vortrag von Adele „Someone likes you“. Die Moderation übernimmt ein Trio von Abiturienten. Schulband und Internatschor treten auf.

Weihnachtsmarkt der Privaten Gymnasien Schloss Buldern 2018

1/29
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt
  • Foto: Barbara Wübbelt

Nach dem einstündigen Konzert geht es durch den Park zum Schloss, wo bereits vor Wochen mit dem Verlegen unzähliger Meter Lichterkette begonnen wurde. Das THW leuchtet zudem die Allee aus. Und Dorf-Sheriff Enno Adam lobt die Eltern der kleineren Kinder, die gut mit Warnwesten ausgerüstet sind. Die können kurz darauf gar nicht schnell genug zum Nordpol kommen, wo sich rasch eine lange Schlange bildet. Denn jeder, mehr oder weniger mutig, möchte ein kleines Geschenk aus den Händen des Nikolaus erhalten, der inzwischen auf dem großen Stuhl Platz genommen hat. Und auch das nostalgische Kettenkarussell kommt bei den kleinen Besuchern gut an.

Mehr zum Weihnachtsmarkt am Schloss Buldern in der Freitagsausgabe der DZ und im E-Paper.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6239572?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker