Wegen Lieferproblemen: Tanken ist möglich, aber nicht billig
„Nur der Preis spielt verrückt“

Dülmen (cm). Tanken macht an manchen Tagen keinen Spaß. Es ist ein teures Vergnügen. Aber immerhin können Dülmener tanken. Anders als an einigen Tankstellen etwa am Niederrhein, die ihren Kunden vorübergehend immer mal wieder weder Super- noch Diesel-Kraftstoff anbieten können. Grund: Ihre Tanks sind leer. Davon sind hiesige Tankstellen bislang verschont geblieben, wie eine kleine Rundfrage der Dülmener Zeitung bei verschiedenen Dülmener Tankstellen ergab.

Mittwoch, 05.12.2018, 18:06 Uhr aktualisiert: 05.12.2018, 18:09 Uhr
In Dülmen sind bislang sämtliche Spritsorten jederzeit an den Tankstellen verfügbar gewesen.
In Dülmen sind bislang sämtliche Spritsorten jederzeit an den Tankstellen verfügbar gewesen. Foto: dpa

„Wir konnten unsere Kunden in den vergangenen Wochen immer beliefern“, zeigte sich Andreas Krunke erleichtert, dass seine Tankstelle an der Coesfelder Straße von Engpässen nicht betroffen ist. Und auch Thomas Pennekamp kann vermelden, dass an seiner Tankstelle an der Münsterstraße bislang alles so wie immer gewesen sei. „Nur der Preis hat verrückt gespielt.“

Grund für die hohen Preise seien die hohen Kosten für Anlieferung des Kraftstoffes, kurz die Logistik. „Sprit ist genug da, er kommt nur nicht zu den Menschen“, sagt Jürgen Ziegner, Geschäftsführer des Zentralverbandes des Tankstellengewerbes.

(Weitere Berichterstattung zum Thema in der Donnerstags-Printausgabe der Dülmener Zeitung sowie im E-Paper.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6237578?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker