Ehepaar mit Kohlenmonoxidvergiftung
Hubschrauber landet an der Feuerwache

Dülmen. Da dürfte so mancher Anwohner der Feuerwache hochgeschreckt sein: Gegen Mitternacht landete hier ein Rettungshubschrauber. Er war angefordert worden, um einen Patienten mit einer Kohlenmonoxidvergiftung in eine Spezialklinik nach Düsseldorf zu bringen.

Freitag, 30.11.2018, 11:47 Uhr aktualisiert: 30.11.2018, 12:29 Uhr
Ehepaar mit Kohlenmonoxidvergiftung: Hubschrauber landet an der Feuerwache
Um Mitternacht landete der Rettungshubschrauber an der Feuerwache. Er brachte einen Patienten in eine Spezialklinik nach Düsseldorf. Foto: Benedikt Richter

Zuvor, gegen 22 Uhr, war am Donnerstagabend zunächst der Rettungsdienst zu einem Einsatz nach Daldrup gerufen worden. Hier klagte ein Ehepaar, 45 und 52 Jahre alt, über gesundheitliche Probleme. Als die Sanitäter das Haus betraten, sprangen sofort ihre Gasmessgeräte, die sie routinemäßig immer dabei haben, an: In der Wohnung hatte sich eine gesundheitsschädliche Dosis Kohlenmonoxid angesammelt.

Sofort wurde die Feuerwehr alarmiert, die mit den Löschzügen Dülmen-Mitte, Daldrup und Hiddingsel ausrückte. Vor Ort überprüften die Einsatzkräfte die Gaswerte und lüfteten das Haus, berichtete ein Sprecher. Das Ehepaar hatte bereits eine so hohe Kohlenmonoxid-Konzentration im Blut, dass entschieden wurde, beide in eine Spezialklinik nach Düsseldorf zu bringen. Dies geschah einerseits durch einen Intensivtransport, andererseits per Rettungshubschrauber.

Unklar ist derzeit noch, warum sich eine so hohe Kohlenmonoxid-Konzentration gebildet hatte. Nach Auskunft der Polizei gab es einen Kaminofen im Wohnzimmer, der an dem Abend auch genutzt wurde.

Generell gebe es mehrere Ursachen, wie sich Kohlenmonoxid in einer Wohnung bilden könne, so ein Feuerwehrsprecher. „Ursachen können ein defekter Kamin sein, oder wenn in geschlossenen Räumen gegrillt wird.“ Tückisch sei dabei, dass das gefährliche Gas farb-, geruch- und geschmacklos sei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6224334?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker