Integrativer Basar sah am Sonntag zahlreiche Besucher
Weihnachtsideen für guten Zweck

Merfeld. Das Wetter meinte es gut am Sonntag. Kein Regen, kein Frost, kein Sturm. Zum wiederholten Mal bot die Familie Schnieder auf ihrem Ferienhof im Grünen am Rande von Merfeld ein Ambiente für einen Inklusiven Weihnachtsmarkt.

Montag, 26.11.2018, 17:45 Uhr aktualisiert: 26.11.2018, 17:50 Uhr
Integrativer Basar sah am Sonntag zahlreiche Besucher: Weihnachtsideen für guten Zweck
Vielfältige Geschenkideen konnten die Besucher des Wintermärchens in Merfeld mitnehmen. Foto: Legler

Veranstaltet wird das „Wintermärchen“ von Mitarbeitern des Sozialwerkes St. Georg und vom Verein Regenbogen aus Dülmen. Das Sozialwerk St. Georg ist eine bundesweite Organisation, die Dienstleistungen für Menschen mit geistiger Behinderung, psychischer Erkrankung und sozialen Schwierigkeiten erbringt, damit diese die Möglichkeit bekommen, selbstbestimmt und gleichberechtigt zu leben. Der Verein Regenbogen mit dem Motto „Gemeinsam Leben, Gemeinsam lernen“ setzt sich dafür ein, dass Kinder mit und ohne Behinderungen gemeinsam aufwachsen können. „Ziel ist es, behinderte Menschen zu integrieren“, sagt Mechtild Weyck vom Organisationsteam. „Dieser Weihnachtsmarkt hilft, Berührungsängste abzubauen.“

Mehr zum Thema bringt die Dülmener Zeitung am Dienstag in Printausgabe und E-Paper.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6217023?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker