Fahrradwerkstatt an der Kardinal-von-Galen-Schule
Verwaltung lehnt FDP-Antrag ab

Dülmen. Ein Antrag der FDP-Fraktion steht auf der Tagesordnung des Ausschusses für Schule und Bildung, der am Mittwoch, 5. Dezember, tagt (17.15 Uhr, Sitzungssaal im Rathaus). Darin fordern die Freien Demokraten die Einrichtung einer halben Stelle für die Kardinal-von-Galen-Hauptschule. Damit soll an der Schule eine Fahrradwerkstatt aufgebaut werden. Hierfür sollen 30.000 Euro bereitgestellt werden.

Montag, 26.11.2018, 18:48 Uhr aktualisiert: 26.11.2018, 19:01 Uhr
Fahrradwerkstatt an der Kardinal-von-Galen-Schule: Verwaltung lehnt FDP-Antrag ab
Rotes Licht für die Fahrradwerkstatt in der Hauptschule: Die Stadtverwaltung sieht einstweilen keine Realisierungschance. Foto: dpa

Die Verwaltung empfiehlt die Ablehnung des FDP-Antrages. Auch wenn eine höhere Förderung immer wünschenswert sei, seien die aktuell 187.200 Euro (3,6 Lehrerstellen) für ein „qualitativ hochwertiges Ganztagsangebot“ ausreichend. Die mit dem damaligen Schulleiter Udo Mannefeld beantragte Förderung sei nach Rücksprache mit Schulleitung und Awo auch für das kommende Schuljahr beantragt worden. Diese sieht 98.800 Euro für Personalmaßnahmen der Awo vor sowie 88.400 Euro für die Schule. Zudem unterstütze die Schulverwaltung die Durchführung der Ganztagsangebote „durch zusätzliche Mittel für die sächliche Ausstattung“, auch stehe man im regen Austausch mit der neuen Schulleitung und dem Träger des Ganztages.
Darüber hinaus sei die Organisation des Ganztages eine innere Schulangelegenheit. Die Stadt sehe ihre Verantwortung bei der sachgerechten, nicht aber bei der personellen Ausstattung.

Mehr zum Thema in der Dienstagsausgabe der Dülmener Zeitung und im E-Paper.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6216999?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker