Landjugend-Theater steht auf der Kippe
Spielstätte dringend gesucht

Dülmen. Klar ist: Für die Landjugend-Theatergruppe geht eine Ära zu Ende. Mehr als 40 Jahre lang führte sie ihre Stücke erst im St.-Barbara-Haus, nach dessen Umbenennung im Alextagwerk auf. Doch jetzt haben sich die Wege getrennt.

Freitag, 09.11.2018, 19:20 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 09.11.2018, 19:10 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 09.11.2018, 19:20 Uhr
Landjugend-Theater steht auf der Kippe: Spielstätte dringend gesucht
Zwischen 2000 und 2500 Besucher kommen jedes Jahr zu den Aufführungen der Landjugend-Theatergruppe. Foto: Archiv

Was hingegen nicht klar ist: wo die plattdeutsche Theatergruppe stattdessen auftreten wird. Denn sollte sich keine neue Spielstätte finden lassen, droht die Absage aller Aufführungen.

Mitten in den Proben für das neue Stück steht die Gruppe um Regisseur Martin Heitmann damit vor einer großen Herausforderung. „Die Thematik tauchte vor eineinhalb bis zwei Wochen auf“, berichtet Katharina Lücke von der Theatergruppe. Nach vier Jahrzehnten guter Kooperation seien es jetzt terminliche und finanzielle Differenzen, nach denen sich die Landjugend vom früheren St.-Barbara-Haus als Spielstätte verabschiedet.

Aktuell führt die Gruppe Gespräche mit diversen Stellen, Anfragen laufen noch. Tatkräftig werde man dabei von der Stadt unterstützt, wofür die Aktiven dankbar. sind. Wie optimistisch ist die Gruppe, kurzfristig einen Ersatz zu finden? „Im Moment steht es 50:50“, antwortet Lücke. „Ich glaube, wenn wir in zwei Wochen noch nichts haben, können wir nicht spielen.“ In dieser „verzwickten Lage“ bittet die Theatergruppe um Verständnis dafür, dass der Kartenvorverkauf noch unsicher ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6179094?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker