Seit einem Monat rollt der Bürgerbus
Keine Fahrt ohne Fahrgast

Dülmen. Gut 360 Fahrgäste im ersten Monat, keine einzige Tour ganz ohne Passagier, bereits über 3000 Kilometer zurückgelegt: „Wir sind bislang gut zufrieden“, so das Fazit von Willi Espeter, zweiter Vorsitzender des Bürgerbusvereins Merfeld-Hausdülmen.

Dienstag, 06.11.2018, 19:10 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 06.11.2018, 19:03 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 06.11.2018, 19:10 Uhr
Seit einem Monat rollt der Bürgerbus: Keine Fahrt ohne Fahrgast
Die beliebteste Bürgerbus-Haltestelle in Dülmen: Die meisten Fahrgäste aus den Ortsteilen wollen in die Stadtmitte und steigen daher am Lohwall aus. Foto: sti

Am Montagabend traf sich der Verein zur Mitgliederversammlung. Neben Regularien - Entlastung von Vorstand und Geschäftsführung, neuer Kassenprüfer ist Manfred Dolkemeier - stand vor allem die Bilanz der ersten Wochen auf der Tagesordnung. Seit fast genau einem Monat, seit dem 8. Oktober, rollt der Bürgerbus. Bis zum 31. Oktober waren 363 Fahrgäste gezählt worden, berichtete der Vorstand um Dr. Klaus Wörsdorfer.

„Was wir etwas traurig finden, ist, dass die Stadtmitte noch nicht so gut angenommen wird“, so Espeter im DZ-Gespräch. So hatte der Verein darauf gehofft, dass der Bürgerbus auch für die Strecken Innenstadt-Bahnhof oder Krankenhaus-Bahnhof genutzt wird. Dafür soll jetzt verstärkt Werbung gemacht werden, ein Flyer ist bereits in Planung. Auch eine Homepage ist in Arbeit.

Die ersten Wochen hätten gezeigt, dass die meisten Fahrgäste aus Hausdülmen und Merfeld die Haltestelle Lohwall, also die Stadtmitte, ansteuern, berichtet Espeter. In Hausdülmen werde der Haltepunkt Linnert bei den Wochenendhausgebieten sehr gut angenommen. Unter den Merfelder Haltestellen gebe es keinen eindeutigen Favoriten der Fahrgäste.

Mehr zum Thema in der Printausgabe  und dem E-Paper der DZ am Mittwoch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6171536?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker