Annette-Gymnasium bewirbt sich erfolgreich
Exzellente Noten für MINT-Schule

Dülmen. Wenn alle so strahlen und gleichermaßen glücklich über den Erfolg sind, dann muss am Annette-Gymnasium in Sachen MINT-Förderung vieles richtig gelaufen sein. MINT - das steht für die Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Fächer also, für die sich ein Fünft- oder Sechstklässler vielleicht nicht automatisch begeistert. Für die er aber nachweislich begeistert werden kann.

Montag, 05.11.2018, 18:30 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 05.11.2018, 18:30 Uhr
Annette-Gymnasium bewirbt sich erfolgreich: Exzellente Noten für MINT-Schule
Stolz auf die Aufnahme: Das MINT-Team um Schulleiterin Ursula Ellenbracht (r.) präsentiert mit Ursula Klee von der Bezirksregierung und Bürgermeisterin Lisa Stremlau (v.l.) Zertifikat und Urkunde. Foto: Michalak

Schulleiterin Ursula Ellenbracht hatte die 40-seitige Bewerbungsmappe zusammengestellt, mit der das Gymnasium um Aufnahme ins „nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT“ bat. „Wir haben die vielen tollen MINT-Angebote zusammengetragen, die wir unseren Schülern schon seit Jahren anbieten“, berichtet sie. Wenn jemand weiß, wie gut das Annette-Gymnasium im naturwissenschaftlich-mathematischen Bereich aufgestellt ist, dann Ellenbracht. Sie hat den Zweig seit 18 Jahren kontinuierlich mit aufgebaut. Aufbauarbeit, die Früchte trägt, etwa mit der Herbstakademie, die in diesen Tagen startet, den vielen Workshops, Exkursionen und Arbeitsgemeinschaften, so im Bereich der Robotik.

Die Begeisterung der Schulleiterin und des ganzen Kollegiums für Naturwissenschaft muss sich auf die Fachjury übertragen haben: „Der Jury lag eine sehr gute Bewerbung vor, die durch Struktur und Inhalt überzeugt hat und mit Freude gelesen wurde“, heißt es in der Aufnahmebestätigung. „Ich hatte erwartet, dass Sie die Anwartschaft erreichen. Aber auf Anhieb als Vollmitglied aufgenommen zu werden - das ist eine außerordentlich gute Leistung“, gratulierte Ursula Klee von der Bezirksregierung Münster. Bürgermeisterin Lisa Stremlau ergänzte: „Für mich bedeutet MINT Innovation und Zukunft. Und in dieser Beziehung sind Sie in Dülmen ein Stück weit Vorreiter.“

Mehr zum Thema bringt die DZ am Dienstag in Print und E-Paper.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6169492?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker