Überteuerte Tickets kurz nach Vorverkaufsstart im Internet
Wucher mit Wildpferdefang-Karten

Dülmen. Punkt 9 Uhr morgens startete am Montag der Vorverkauf für den Wildpferdefang 2019. Ausschließlich online über das Ticketportal Eventim. Stehplätze gibt es für 7,50 Euro, die teuersten Sitzplätze kosten 28,50 Euro, alles zuzüglich Vorverkaufsgebühren und Versandkosten.

Montag, 05.11.2018, 19:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 05.11.2018, 19:00 Uhr
Überteuerte Tickets kurz nach Vorverkaufsstart im Internet: Wucher mit Wildpferdefang-Karten
Die Karten für den Wildpferdefang sind jedes Jahr stark nachgefragt - was windige Händler ausnutzen. Foto: krk

Um 9.20 Uhr stellte bei Ebay ein Verkäufer Wildpferdefang-Karten ein. Bei Sofortkauf 99 Euro das Stück. Was im Vergleich zum Onlineportal Ticketbande noch ein Schnäppchen ist. Zwischen 125 und 159 Euro kostet hier ein Sitzplatz.

Das Problem, dass Wildpferdefang-Karten zu Wucherpreisen weiterverkauft werden - neu ist das leider nicht. „Sicher ist das ein Ärgernis, und ich verstehe auch den Unmut der Leute “, sagt Felix Bredtmann von der Croÿ’schen Verwaltung. „Wir versuchen, das zu unterbinden. Aber 100-prozentig abschalten kann man das nicht.“

Jeder, der bei Eventim Karten kauft, muss den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zustimmen, wonach ein gewerblicher Weiterverkauf illegal ist. Und auch auf den Eintrittskarten selbst steht das nochmals drauf. Nur: Das zu kontrollieren und zu ahnden, ist eine ganz andere Sache. Wo das Problem liegt, lesen Sie in der DZ-Ausgabe von Dienstag, Print und E-Paper.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6169443?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker