Damit die Berufswahl ein Erfolg wird
Schüler im Praxistest

Dülmen. Die Handgriffe eines Zweiradmechatronikers hat Phillip Mühlenbäumer schon ganz gut drauf. Der Schüler der Kardinal-von-Galen-Schule absolviert ein Praktikum bei der Firma 2Rad Seidel. Hier lernt er die Arbeit nicht nur an herkömmlichen Fahrrädern kennen, sondern tauscht auch Elektromotoren von E-Bikes aus.

Mittwoch, 10.10.2018, 19:13 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 10.10.2018, 17:58 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 10.10.2018, 19:13 Uhr
Damit die Berufswahl ein Erfolg wird: Schüler im Praxistest
Schweißen fast wie ein Profi: Schüler der Kardinal-von-Galen-Schule gewinnen in Betriebspraktika Einblicke in den Berufsalltag und lernen ihre Fähigkeiten einzuschätzen. Foto: privat

Sein Mitschüler Jonas Bücker erhält bei der Firma Trützschler Nonwovens Einblicke in verschiedene Berufe, da dort in mehreren Berufen ausgebildet wird. So konnte er in die Bereiche Metallbau und Elektronik schnuppern. In der Schweißerei bewältigt er sogar selbstständig kleine Schweißaufgaben.

Alle Schüler der drei zehnten Klassen der Dülmener Hauptschule befinden sich derzeit in einem dreiwöchigen Betriebspraktikum. Während dieser Zeit schnuppern sie in ihren Wunschberuf.

Dort werden sie von erfahrenen Kollegen begleitet und angeleitet, die für den Beruf typischen Arbeitsabläufe kennenzulernen und auszuprobieren.

Während des Praktikums werden die Praktikanten von ihren Klassenlehrern besucht. Sie führen Gespräche mit den Schülern und mit den für sie zuständigen Personen des Betriebes. Die Klassenlehrerin Katrin Walke zieht als Koordinatorin für Berufliche Orientierung der Kardinal-von-Galen-Schule ein positives Resümee: „Viele Schülerinnen und Schüler haben in diesem Praktikum ihren Wunschberuf kennengelernt. Aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre wissen wir, dass durch unsere Betriebspraktika nicht selten Ausbildungsverhältnisse angebahnt worden sind. Selbst wenn ein Beruf überhaupt nicht zu den Fähigkeiten und Fertigkeiten des Schülers passt, ist das eine Erfahrung, die eine falsche Berufswahl verhindern kann.“

Nach den Herbstferien starten dann die Neuntklässler in ihr erstes, dreiwöchiges Schülerbetriebspraktikum. Im Unterrichtsfach Arbeitslehre Wirtschaft bereitet die Kardinal-von-Galen-Hauptschule schon ab Klasse acht auf die Berufswahl vor.

So werden sich die jetzigen Achtklässler an drei Tagen im Dezember in den Handwerksbildungsstätten in Dülmen mit ihren Interessen, Fähigkeiten und Fertigkeiten beschäftigen, um dann im Februar zwei Tage lang in einem „Minipraktikum“ den Arbeitsalltag in zwei selbstgewählten Berufen kennenzulernen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6113939?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker