Stremlau fordert Stellungnahme
Army-Vertreter im Rathaus

Dülmen. Aufgrund der aktuellen Kritik und der Vorwürfe zur Arbeitssituation in den Tower Barracks hatte Bürgermeisterin Lisa Stremlau am Dienstag Vertreter der US Army zu einem Gespräch ins Rathaus gebeten. Neben dem Depotleiter Dr. Charles Green war aufgrund der Dringlichkeit kurzfristig auch dessen Vorgesetzter Colonel Sean Kuester angereist, berichtet die Stadt.

Dienstag, 17.07.2018, 17:53 Uhr

Stremlau fordert Stellungnahme: Army-Vertreter im Rathaus
Die Arbeitsbedingungen in den Tower Barracks waren Thema bei einem Gespräch von Armee-Vertretern mit Bürgermeisterin Stremlau. Foto: krk

Stremlau habe in dem Austausch eine vollständige Aufklärung eingefordert und darüber hinaus sehr deutlich gemacht, dass sie eine Stellungnahme der US Army zu den Vorwürfen erwarte. Kuester sicherte ihr eine erste öffentliche Äußerung in den kommenden zwei Tagen zu. Nachdem die Untersuchungen abgeschlossen seien, soll eine ausführliche Information erfolgen.

Unterdessen fordert der DGB-Kreisverband eine Sitzung des Dülmener Umweltausschusses.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5914316?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker