Haushalt 2018 verabschiedet
Zwischen Sparen und Investieren

Dülmen. Während Bürgermeisterin Lisa Stremlau in ihrer Rede zur Einbringung des Haushalts noch auf den erneuten Griff in die Rücklage sowie auf dringend erforderliche Sparmaßnahmen hingewiesen hatte, kam Willi Wessels, Fraktionschef der CDU, zu einem überraschenden Ergebnis bezüglich der allgemeinen Haushaltssituation.

Donnerstag, 14.12.2017, 22:00 Uhr

Haushalt 2018 verabschiedet: Zwischen Sparen und Investieren
Foto: Stetzkamp

Im Jahre 2008 habe die Stadt über 95 Millionen Euro Eigenkapital verfügt, im Jahre 2016 seien es hingegen bereits 98 Millionen Euro gewesen. Und sei die Stadt 2008 mit 42 Millionen Euro verschuldet gewesen, so sei der Schuldenstand Ende 2016 mit 31 Millionen Euro zu beziffern. „Von einer übermäßigen Verschuldung oder einer desolaten Entwicklung unserer Finanzen kann also wohl nicht die Rede sein“, zog Wessels eine überaus positive Bilanz der vergangenen Haushaltsjahre.
Grund für die Diskrepanz zwischen tatsächlicher Entwicklung und öffentlicher Wahrnehmung aus Sicht der CDU: Die Plandaten zu Anfang des Haushaltsjahres seien regelmäßig sehr viel pessimistischer als die tatsächlichen Jahresergebnisse.
Ganz anders nahm Olaf Schlief die aktuelle Haushaltssituation wahr. Seine SPD-Fraktion stimmte gegen den Haushalt, eben weil die CDU in den Beratungen immer weitere Ausgaben in den Haushalt hineingeschrieben habe. Der Griff in die Rücklage rette die Stadt zwar dieses Jahr, aber diese Strategie sei auf Dauer nicht zu verantworten. „Wir verschieben nur unsere Probleme in die Zukunft“, mahnte Schlief.
Neben der Finanzlage der Stadt war - wie erwartet - die gescheiterte Sekundarschule eines der großen inhaltlichen Themen in den Haushaltsreden. Schließlich waren bis auf die FDP alle Ratsfraktionen inklusive der Bürgermeisterin gemeinsam für die neue Schule angetreten.

Den Haushaltsentwurf, der nach der Senkung der Kreisumlage noch von einem Defizit von rund 2,5 Millionen Euro ausgeht, lehnten SPD, FDP und Linke ab, die CDU stimmte geschlossen zu. Drei von vier Grünen stimmten am Ende ebenfalls für den Dülmener Haushalt 2018. Damit wurde er mehrheitlich angenommen.

Mehr zur Haushaltsdebatte bringt die Dülmener Zeitung am Freitag in Printausgabe und E-Paper.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5357389?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker