Buldern feiert Oktoberfest
„O’zapft is“ auf dem Spiekerplatz

Buldern. „Aller guten Dinge sind drei“, stellte Pfarrerin Susanne Falcke beim ökumenischen Gottesdienst am Sonntagmorgen fest. „Aber nun feiern wir schon zum vierten Mal hier im Festzelt auf dem Spiekerplatz.“ Und die Stimmung, sei es beim Oktoberfest am Samstagabend oder beim Frühschoppen am Sonntag, brauchte sich wahrlich nicht hinter der aus den Vorjahren zu verstecken.

Montag, 23.10.2017, 18:30 Uhr

Buldern feiert Oktoberfest: „O’zapft is“ auf dem Spiekerplatz
Im Festzelt auf dem Spiekerplatz wurde beim Oktoberfest ausgelassen gefeiert. Foto: Wübbelt

So zeigte sich passend zum Soundcheck der Band Ski und Bob (SuB) Express vor dem Oktoberfest die Sonne, und alle Gäste kamen trocken in ihren feschen Trachten in das geschmückte Zelt. Nach dem Einmarsch der Band zusammen mit dem Festausschuss und der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Organisationsteams, Guido Kullick, kündigte Christoph Wübbelt auch gleich den ersten Höhepunkt des Programms an. Unter den Augen des Festwirtes Albert Fimpeler gebührte Erwin Püth die Ehre, das Fass anzustechen. Und dann hieß es: „O’zapft is!“

Nach einer großen Schunkelrunde ging es dann gleich weiter mit der Wahl der Hopfenkönigin. Mit Lisa Behm, Melissa Sicking und Michaela Gerdes waren schnell drei Kandidatinnen aus unterschiedlichen Orten und Altersklassen gefunden. Drei Prüfungen hatten sie zu bestehen: Gestartet wurde mit dem Baumstammsägen auf Zeit. Anschließend musste das Trio Glaskrüge stemmen und zum Abschluss einem Alphorn Töne entlocken. Hier wurde die Abstimmung durch Klatschen der Zuschauer entschieden. Den knappen Sieg und damit den Titel der Hopfenkönigin 2017 holte sich Michaela Gerdes aus Buldern. Nur wenige Sekunden machten den Unterschied vor der zweitplatzierten Melissa Sicking und Lisa Behm auf dem dritten Platz. aus. Die Fans feiern aber jede einzelne als Siegerin.

Neben der Hopfenkönigin gab es noch weitere Krönungen. Drei Vorstandsdamen kürten Thorsten Breuer zum Oktoberfestkönig. Die Oktoberfestkönigin heißt in diesem Jahr Anja Riddermann. Bei Livemusik ging die Mordsgaudi dann bis in den frühen Morgen.

Wie der Sonntag im Festzelt lief, das lesen Sie in der DZ-Ausgabe von Dienstag, Print und E-Paper.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5242534?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker