DZ-Telefonaktion zeigt ein buntes Meinungsbild zum Intergenerativen Zentrum
Ärger, Mitleid, Zustimmung

Dülmen. „Braucht Dülmen ein Intergeneratives Zentrum?“, fragte die Dülmener Zeitung ihre Leser, und die machten am Montagabend rege von der Möglichkeit Gebrauch, bei der DZ-Telefonaktion ihre Meinung zu dem geplanten Großprojekt zu sagen.

Dienstag, 17.10.2017, 19:09 Uhr

Direkt betroffen von den IGZ-Planungen sind Kinder und Erzieherinnen im Familienzentrum St.-Anna-Kindergarten. Länger als geplant müssen sie in ihrem Übergangsdomizil im Vorpark ausharren. Eine Zumutung sei das, findet eine Leserin.
Direkt betroffen von den IGZ-Planungen sind Kinder und Erzieherinnen im Familienzentrum St.-Anna-Kindergarten. Länger als geplant müssen sie in ihrem Übergangsdomizil im Vorpark ausharren. Eine Zumutung sei das, findet eine Leserin. Foto: pah

Dabei griffen erwartungsgemäß vor allem diejenigen zum Hörer, denen das geplante IGZ wenig gefällt. Die hohen und steigenden Kosten bereiten vielen Anrufern Sorgen.
„Das sind Steuergelder, die hier eingesetzt werden - egal ob es nun Landeszuschüsse, kommunale Mittel oder Kirchengelder sind“, ärgert sich Alfred Götz. Der ehemalige FDP-Ratsherr Manfred Kümmel ist in seiner Kritik noch viel harscher: „Wir haben es hier mit einer hundertprozentigen Fehlplanung zu tun“, sagt er und prognostiziert eine Kostensteigerung „von weiteren drei bis fünf Millionen Euro“.
Er ist nicht der einzige Leser, der das geplante Glasdach im IGZ-Innenhof oder den neuen Sitzungssaal für die Stadtverordneten als „Luxus“ empfindet, den sich die Stadt angesichts der aktuellen Haushaltssituation nicht leisten kann.
Aber es wurde auch immer wieder Zustimmung zum Intergenerativen Zentrum, das das Miteinander der Generationen fördern soll, formuliert. „Ein solcher Sozialraum fehlt in Dülmen“, sagt eine Anruferin, Mutter von zwei erwachsenen Kindern, die lange Zeit ein Familienmitglied gepflegt hat. Das Haus für alle wäre für sie in der damaligen Situation sehr hilfreich gewesen, unterstreicht sie.
Auch andere Leser glauben, dass das neue Zentrum die Stadt nach vorne bringen wird - in einigen Jahren werde man das sehen.

(Weitere Berichterstattung zum Thema mit vielen weiteren Zitaten der Anrufer lesen Sie in der Mittwochs-Printausgabe der Dülmener Zeitung sowie im E-Paper.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5229512?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker