Sekundarschule in der Diskussion
Bürgerentscheid startet am 4. September

Dülmen. „Soll in Dülmen keine Sekundarschule eingerichtet werden?“ Über diese Frage werden die Dülmener beim kommenden Bürgerentscheid abstimmen. Das bedeutet: Wer gegen die neue Schulform ist, muss mit „Ja“ stimmen.

Mittwoch, 16.08.2017, 17:37 Uhr

Sekundarschule in der Diskussion : Bürgerentscheid startet am 4. September
Zwischen den Wahlplakaten zur Bundestagswahl hängen die Plakate der Sekundarschulgegner mit einprägsamen Aussagen. Foto: Hans-Martin Stief

Eigentlicher Wahltag dabei ist Sonntag, 1. Oktober. Neun Stimmlokale werden dann von 8 bis 18 Uhr geöffnet sein. Bereits im Vorfeld gibt es die Möglichkeit der Briefwahl.

„Derzeit werden die Unterlagen für den Bürgerentscheid zusammengestellt und für den Druck vorbereitet“, erläutert Stadtsprecherin Stefanie Kannacher auf DZ-Anfrage.

Derzeit geht die Verwaltung davon aus, dass die Abstimmungsbenachrichtigungen ab dem 4. September verschickt werden können. „Am 4. September wird auch das Abstimmungsbüro im Untergeschoss des Rathauses öffnen, gleichzeitig mit dem Wahlbüro für die Bundestagswahl“, berichtet Kannacher weiter - allerdings wird es zwei unterschiedliche Räume geben.

Ab dann könnten alle Wahlberechtigten (auch, wenn sie noch keine Benachrichtigung erhalten haben) gegen Vorlage ihres Personalausweises abstimmen. Am 1. Oktober selbst werden rund 80 Wahlhelfer im Einsatz sein.
Damit das Aktionsbündnis - das mittlerweile an vielen Orten eigene Plakate aufgehangen hat - mit seinem Kampf gegen die Sekundarschule erfolgreich ist, müssen beim Bürgerentscheid 20 Prozent der rund 38.000 Wahlberechtigten sich gegen diese neue Schulform positionieren. Dabei geht es nach Angaben der Stadt um knapp 8000 Stimmen. Gleichzeitig müssen die Gegner die einfache Mehrheit der Stimmen erreichen.

Ausführliche Berichterstattung in der Donnerstagsausgabe der DZ (Print und E-Paper).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5082278?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker