Architekturwettbewerb zur Sekundarschule
Die Arbeit geht weiter

Dülmen. Weiterer Schritt auf dem Weg zur Sekundarschule Dülmen: Der Architekturwettbewerb ist abgeschlossen. Wie die neue Schule aussehen könnte, zeigt die Ausstellung in der Alten Sparkasse.

Mittwoch, 10.05.2017, 18:07 Uhr

Architekturwettbewerb zur Sekundarschule : Die Arbeit geht weiter
Das Modell des Preisträgers des Architekturwettbewerbs zur Sekundarschule Dülmen ist in der Alten Sparkasse zu sehen. Foto: Stadt Dülmen

Für Christa Lambeck, Sprecherin des Arbeitskreises Sekundarschule, setzt der preisgekrönte Entwurf von Axel Dorner und Elmar König von dk architekten das pädagogische Konzept der geplanten Sekundarschule in idealer Weise um. Wobei pädagogisches Konzept und Raumkonzept nicht isoliert zu denken sind.
Die Sekundarschule, so erläuterte Lambeck, „ist der Abschied von der Flurschule, mit einem langen Flur und Klassenzimmern, die davon abgehen.“ Die Flurschule wird durch die Clusterschule ersetzt, Unterrichts- und Gruppenräumen bilden hier zusammen mit Sanitär-, Lagerräumen und Lehrerzimmern ein Cluster - ein „Jahrgangshaus“, wie Lambeck es anschaulich umschrieb.

Die (Cluster-)Schule soll somit zu einem Lebensraum für die Schüler werden.

Ausführliche Berichterstattung über den Wettbewerb und die Ausstellung in der Donnerstagsausgabe der DZ (Print und E-Paper).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4825432?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker