Erster mittelalterlicher Markt
Ritter erobern Visbeck

Dülmen. Visbeck als Location für einen Mittelaltermarkt? „Das passt einfach“, lässt André Peter keinen Zweifel zu. Die Kapelle, der Torbogen, das Wirtschaftsgebäude des früheren Ritterguts - vor dieser Kulisse schlagen am kommenden Wochenende, 26. und 27. September, Ritter ihr Lager auf, bieten Händler ihre Waren feil, unterhalten Gaukler die Zuschauer.

Freitag, 18.09.2015, 23:39 Uhr

Erster mittelalterlicher Markt  : Ritter erobern Visbeck
Die Ritter schlagen Ende September ein Lager vor der Kapelle Visbeck auf. Foto: privat

Rund 130 bis 140 Darsteller - die auch in Visbeck übernachten - werden die Besucher eintauchen lassen in die Welt des Mittelalters. „Ich war selbst erstaunt, dass wir so viele Leute ziehen konnten“, berichtet André Peter, der gemeinsam mit Roland Markert, dessen Familie Haus Visbeck bewohnt, den Markt organisiert. Rund 60 Zelte werden aufgestellt, allein 14 Mittelalter-Gruppen haben sich angekündigt. Sie werden das Leben sowohl im Früh-, Hoch- als auch Spätmittelalter vorstellen und somit den Besuchern einen Querschnitt dieser Epoche bieten, erläutert André Peter, selbst Mitglied in der Gruppe „Via Vendetta cum gaudio“ und Organisator des Mittelaltermarktes an der Burg Vischering.

Nicht fehlen neben den zahlreichen Händlern dürfen natürlich Schaukämpfe. Wer wann gegen wen antritt, entscheidet sich allerdings kurzfristig. „Das rekrutieren wir aus den Leuten, die da sind. Ich weiß, dass Kämpfer kommen, aber noch nicht, wie viele“, begründet Peter. Klar ist hingegen schon, dass es am Samstagabend um 19 Uhr eine Feuershow zum Abschluss des ersten Markttages geben wird. Mit dabei ist zudem die Musikgruppe Brisinga, die an beiden Tagen auftritt und am Samstag ein Konzert in der Kapelle gibt, berichten Markert und Peter.

Dem Duo ist die Vorfreude auf die Mittelaltermarkt-Premiere deutlich anzumerken. Jetzt hoffen die beiden vor allem auf zwei Dinge: gutes Wetter - und viele Besucher. Denn gerne würden sie auch 2016 wieder Visbeck von Rittern erobern lassen. „Wir haben bereits jetzt viele Ideen, die wir im kommenden Jahr gerne umsetzen möchten“, verrät Peter.

Der Mittelaltermarkt findet am Samstag, 26. September, von 11 bis 20 Uhr statt, am Sonntag, 27. September, von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt beträgt drei Euro, Kinder unter Schwertmaß (1,20 Meter) zahlen nichts. Kostenlose Parkmöglichkeiten sind in Visbeck vorhanden.

Mehr Informationen zum ersten Mittelalterlichen Markt in Visbeck bringt die DZ am Samstag in Printausgabe und E-Paper.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3517638?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F
Nachrichten-Ticker