Im Wortlaut
Erklärung des Arbeitskreises Sekundarschule

Bis zur Stadtverordnetenversammlung am 25.6.15 gab es eine einvernehmliche Haltung aller Beteiligten zur zügigen Umsetzung der Sekundarschule (Ausnahme FDP).

Donnerstag, 20.08.2015, 19:30 Uhr

Am 25.6.15 beschloss der Rat: Die Verwaltung wird beauftragt, zum Sommer 2017 ein schulpolitisches Konzept zu erarbeiten, um den Prozess zur Weiterentwicklung des Schulstandortes Dülmen, inklusive der Nachfolgenutzung der bereits aufgegebenen bzw. perspektivisch aufzugebenden Schulgebäude sowohl schul- als auch finanzpolitisch auf den Weg bringen zu können.
Das bedeutet:
Ein Beschluss zur Errichtung der Sekundarschule kann frühestens im Sommer 2017 gefasst werden.
Der Start der Schule kann somit frühestens zum Schuljahr 2018/2019 erfolgen. Wegen der notwendigen Vorbereitungen des Starts ist eine Verschiebung auf 2019/2020 wahrscheinlich.
Die sich aktuell zunehmend verschärfenden strukturellen Probleme der weiterführenden Schulen in Dülmen werden dadurch unverantwortlich ignoriert.
Die Befürworter des Antrags nehmen ihre Verantwortung für die Sicherstellung eines bedarfsgerechten Bildungsangebots für alle Dülmener Schüler nicht angemessen wahr.
Sie nehmen in Kauf, dass immer mehr Schüler zu Bildungsverlierern werden oder auch zu Schulen in Nachbargemeinden abwandern.
Wir haben uns im Januar 2014 für die Mitarbeit im Arbeitskreis Sekundarschule entschieden, weil wir dafür gebrannt haben, Schule besser machen zu wollen.
In einer Sekundarschule in Dülmen haben wir beste Chancen für eine angemessene Antwort auf gesellschaftliche und pädagogische Veränderungen gesehen, die die bestehende Schullandschaft nicht angemessen auffangen kann.
Bei der Entwicklung eines Konzeptes für die neue Schule haben wir unsere langjährigen Erfahrungen, wissenschaftliche Erkenntnisse und Besuche von bereits existierenden, guten Sekundarschulen für die fundierte Vorbereitung eines Neuanfangs genutzt.
Dafür haben wir gerne viele Stunden unserer Freizeit geopfert, ohne dadurch persönliche Vorteile anzustreben.
Der für uns völlig überraschende Beschluss wurde uns heute am 18.8. in der Sitzung des Arbeitskreises von Herrn Leushacke und Herrn Brambrink bestätigt. Die Motivation für unsere weitere Arbeit im Arbeitskreis ist nicht mehr vorhanden. Außerdem ist das pädagogische Konzept für die Sekundarschule bereits soweit fortgeschrieben, dass die Weiterarbeit ohne klare politische Willenserklärung keinen Sinn mehr macht.
Wir haben das Vertrauen in den Umsetzungswillen der Mehrheit verloren, zumal es erklärtes Ziel der Antragstellerin FDP ist, die Sekundarschule in Dülmen zu verhindern. Die CDU hat dem Antrag zugestimmt, ohne eine andere Zielsetzung im Text zu verankern oder den Zieltermin offen zu halten (z.B. bis spätestens 2017).
Die beteiligten Lehrpersonen der Kardinal-von-Galen-Schule und der Hermann-Leeser-Schule sind stets im Konsens miteinander und mit den Vertretern des Schulverwaltungsamtes der Stadt Dülmen aufgetreten und haben die Notwendigkeit einer zügigen Eröffnung der Sekundarschule immer wieder betont. Diese wertvolle Basis für eine gemeinsame Planung der neuen Sekundarschule ist bei einem weiteren Aufschub nicht mehr gewährleistet.
Wir werden unter diesen Voraussetzungen nicht weiter bei der Entwicklung der Sekundarschule mitarbeiten.
Auch der externe Berater und Moderator Herr Hatebur wird unter diesen Bedingungen nicht mehr zur Verfügung stehen.
Dülmen, 18.8.2015, die Unterzeichner (in alphabetischer Reihenfolge)
Brockmann, Rainer, Kardinal von Galen Schule
Hülsken, Christina, Kardinal von Galen Schule
Küper, Gerda, Hermann-Leeser-Schule
Levermann, Petra, Kardinal von Galen Schule
Lorson, Birgit, Hermann-Leeser-Schule
Mannefeld, Udo, Kardinal von Galen Schule
Misch, Werner, Hermann-Leeser-Schule
Peine, Dr. Andrea, Hermann-Leeser-Schule
Schellnock, Carsten, Hermann-Leeser-Schule
Schetter, Victoria, Kardinal von Galen Schule
Sudeik, Thomas, Augustinus-Grundschule
Walke, Michael, Kardinal von Galen Schule

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3456710?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819647%2F3456674%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker