Do., 07.12.2017

Fund in Südafrika Fast vier Millionen Jahre altes Skelett präsentiert

Das Skelett des Australopithecus «Little Foot» bei der Präsentation in Johannesburg.

Johannesburg (dpa) - Forscher haben in Südafrika ein fast vier Millionen Jahre altes, nahezu vollständiges Skelett eines Vormenschen präsentiert. Das «Little Foot» (kleiner Fuß) getaufte Skelett eines Australopithecus war in mühsamer Kleinarbeit zusammengesetzt worden. Von dpa mehr...

Do., 07.12.2017

Selbstgemachter Regen Eisiger Winterwunderwald für die Wissenschaft

Eisregen ist schwer vorauszusagen - besser man hilft nach.

Eisstürme richten in den USA regelmäßig verheerende Schäden an. Mit dem Klimawandel könnte das Phänomen häufiger werden. Mögliche Folgen untersuchen Forscher nun in New Hampshire - in einem künstlich vereisten Wald. Von dpa mehr...


Mi., 06.12.2017

Akustik-Test Das Rätsel der explodierenden Eier

Akustikexperten haben untersucht, warum ein hartes, in der Mikrowelle erwärmtes Ei explodiert und welche Folgen das haben kann.

Ein Gast in einem Restaurant beißt in ein Ei. Plötzlich gibt es einen Knall. Was ist passiert? Von dpa mehr...


Mi., 06.12.2017

Robert Koch-Institut Immer mehr Krebserkrankungen in Deutschland

Eine Magnetresonanz-(MR)-Mammographie.

Berlin (dpa) - Angesichts der alternden Bevölkerung häufen sich die Krebsfälle in Deutschland. Zwischen 2004 und 2014 habe die Zahl der Neuerkrankungen bei Männern um sechs Prozent, bei Frauen um neun Prozent zugenommen, teilte das Robert Koch-Institut (RKI) mit. Von dpa mehr...


Di., 05.12.2017

US-Forscher Bakterien auf Raumstation ISS ähnlich wie im Wohnzimmer

US-Forscher haben herausgefunden, dass es auf der ISS ähnliche Mikroorganismen gibt wie im heimischen Wohnzimmer.

Davis (dpa) - Trotz Schwerelosigkeit entwickeln sich Bakterien auf der Internationalen Raumstation ISS US-Forschern zufolge ähnlich gut wie in Wohnhäusern. Von dpa mehr...


Di., 05.12.2017

Bedrohte Arten Aktualisierte Rote Liste: Lichtblick bei Kiwis

Das undatierte Foto zeigt einen auf Neuseeland vorkommenden Nördlichen Streifenkiwi.

Tokio (dpa) - Exzessive Landwirtschaft und Fischerei, Entwaldung und die zunehmende Urbanisierung bedrohen immer mehr Tier- und Pflanzenarten. Von dpa mehr...


Di., 05.12.2017

33 Meter in der Tiefe «Vertical Farming»: Kräuterzucht im Weltkriegsbunker

In den Regalen wachsen Kräuter im Schein modernster LED-Lampen.

In London bauen zwei Unternehmer in einem Weltkriegsbunker mit wachsendem Erfolg Pflanzen an. Mit dem Konzept könnte einst die stetig wachsende Stadtbevölkerung rund um den Globus ernährt werden, glauben sie. Nur der Brexit macht ihnen Sorgen. Von dpa mehr...


Di., 05.12.2017

Farben in Töne übersetzt Wenn Blinde mit den Ohren sehen

Der Wissenschaftler Amir Amedi von der Hebräischen Universität in Jerusalem hat das System entwickelt.

Jerusalem (dpa) - Mit einem neuen Gerät können Blinde Farben wahrnehmen und unterscheiden. Eine kleine, auf eine Brille aufgesetzte Kamera filmt dabei ein Objekt und übersetzt seine Eigenschaften in Töne oder Musik. Von dpa mehr...


Mo., 04.12.2017

In Sibirien Zwei Teile der abgestürzten Sojus-Rakete entdeckt

Eine russische Sojus-Rakete mit dem Meteor M-Satellit und weiteren 18 Mikro-Satelliten hebt am 28. November im russischen Weltraumbahnhof Wostotschny ab.

Jakutsk (dpa) - Russische Ermittler haben zwei Teile einer vor wenigen Tagen abgestürzten Sojus-Rakete in Sibirien entdeckt. Die beiden Fragmente liegen rund drei Kilometer voneinander entfernt in dem nordöstlichen Gebiet Jakutsk unter einer Schneedecke, wie das lokale Umweltministerium mitteilte. Von dpa mehr...


So., 03.12.2017

Entdeckung im Ontariosee Kanada: Deutscher Tauchroboter findet historisches Flugzeug

Wissenschaftler des Frauenhofer-Instituts für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung in Ilmenau und Karlsruhe posieren zusammen mit dem dreieinhalb Meter langen Unterwasserroboter.

Der Ontariosee im Osten Kanadas und der USA ist ein beliebtes Touristenziel. Dort versunkene Flugzeugteile haben das Interesse von Wissenschaftlern auch aus Deutschland geweckt. Von dpa mehr...


Fr., 01.12.2017

Alle 17.000 Jahre Supervulkane brechen häufiger aus als gedacht

Im Krater eines Vulkans glüht ein Lava-See.

Sie können Kontinente mit Staub bedecken und aus Sommern Winter machen: Durchschnittlich alle 17.000 Jahre bricht ein sogenannter Supervulkan aus. Einer von ihnen liegt in unserer Nachbarschaft. Von dpa mehr...


Do., 30.11.2017

Universitätsstudie Umgekippte Riesenschildkröten: Runder Panzer ist von Vorteil

Gut, wenn man rund ist: Eine Galapagos-Riesenschildkröte im Zoo von Rostock.

Das Leben als Riesenschildkröte könnte so entspannt sein. Dumm nur, wenn man auf den Rücken fällt. Forscher haben herausgefunden: Beim Aufrichten spielt die Form des Panzers eine entscheidende Rolle. Von dpa mehr...


Mi., 29.11.2017

Bundespräsident ehrt Forscher Deutscher Zukunftspreis für Jedermann-Roboter

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier überreicht in Berlin den Deutschen Zukunftspreise 2017 an Sami Haddadin (l) und Simon Haddadin von der Leibniz Universität Hannover.

Für die Entwicklung eines innovativen und marktfähigen Produkts vergibt der Bundespräsident den Deutschen Zukunftspreis. In diesem Jahr geht es um Roboter, die dem Menschen ähneln sollen. Von dpa mehr...


Mi., 29.11.2017

Dank harter Feldarbeit Frühe Frauen waren kräftiger als heutige Ruderinnen

Wenn der Damen-Ruder-Achter der Universität Cambridge sich heute mit Frauen aus der Jungsteinzeit messen würde, stünde das Ergebnis Forschern zufolge fest.

Die Frauen-Rudermannschaft der Uni Cambridge ist stark. Gerade erst stellte sie einen neuen Rekord auf. Doch mit ihren Vorfahrinnen vor 7000 Jahren können auch die kräftigen Ruderinnen nicht mithalten. Von dpa mehr...


Mi., 29.11.2017

Studie der WHO In manchen Ländern jedes zehnte Medikament minderwertig

Fast die Hälfte der bemängelten Medikamente tauchten in Afrika südlich der Sahara auf. Foto. Hans-Jürgen Wiedl/Symbolbild

Genf (dpa) - Jedes zehnte Medikament ist in Ländern mit niedrigen und mittleren Einkommen nach einer Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gefälscht oder minderwertig. Von dpa mehr...


Mi., 29.11.2017

Geheimnisvolle Schneemenschen DNA zeigt: Angebliche Yetis waren wohl Bären

«Unsere Ergebnisse legen stark nahe, dass die biologische Untermauerung für die Yeti-Legende in lokalen Bärenarten gefunden werden kann», betont die Biologin Charlotte Lindqvist.

Seit Jahrhunderten berichten Menschen davon, in den Schneehöhen Tibets und Nepals Yetis gesichtet zu haben. Auch vermeintliche Überreste der geheimnisvollen Schneemenschen wurden gefunden - und jetzt erstmals gründlich untersucht. Von dpa mehr...


Mi., 29.11.2017

Krankheitsfälle steigen Kampf gegen Malaria gerät ins Stocken

Laut Bericht haben 91 Länder im letzten Jahr 216 Millionen Malariafälle gemeldet.

Malaria befindet sich auf dem Rückzug - das glaubten zumindest viele angesichts der sinkenden Krankheitsfälle der vergangenen Jahre. Nun warnt die WHO: Ohne neue Ansätze und mehr Geld wird die Zahl der Krankenheits- und Todesfälle wieder steigen. Von dpa mehr...


Di., 28.11.2017

Neues Kosmodrom Wostotschny Russland verliert Kontakt zu Satelliten nach Raketenstart

Eine russische Sojus-Rakete mit dem Meteor M und weiteren 18 Mikro-Satelliten hebt von der Startrampe des neuen Weltraumbahnhofs Wostotschny ab.

Erst sieht alles gut aus, als die Sojus-Rakete mit einem russischen Wettersatelliten in den Himmel schießt. Doch die kostbare Fracht erreicht ihr Ziel vorerst nicht. Dass dies ausgerechnet nach einem Start vom Kosmodrom Wostotschny passiert, könnte Kritik auslösen. Von dpa mehr...


Di., 28.11.2017

Schokolade als Heilmittel? Umfrage zeigt großes Unwissen über Depressionen

Am Ende eines dunklen Flures: Das Unwissen über Depressionen und ihre Behandlung ist immer noch groß.

Was ist eine Depression und wie lässt sie sich behandeln? Viele Deutsche haben keine guten Antworten auf diese Fragen. Eine Umfrage zeigt, wie hoch der Informationsbedarf über die Krankheit immer noch ist - besonders mit Blick auf die Ursachen. Von dpa mehr...


Di., 28.11.2017

30000 Schnecken für ein Gewand Indischgelb und Purpur: Schätze der Dresdner Farbensammlung

30000 Schnecken für ein Gewand: Indischgelb und Purpur: Schätze der Dresdner Farbensammlung

In einem alten Backsteinbau auf dem Gelände der Dresdner Universität lagert eine seltene Farbstoffsammlung. Etwas Vergleichbares gibt es in Deutschland sehr selten. Von dpa mehr...


Di., 28.11.2017

Für Senioren und Kranke Sensoren in Kleidung können Puls und Blutdruck messen

Technik der Zukunft im Pflegeheim: An der Cornell Universität in Ithaca werden Verfahren entwickelt, um über in Kleidung eingenähte Sensoren Werte wie Puls und Blutdruck zu messen.

Gibt es akute Probleme mit dem Herzen oder der Atmung? Gerade bei älteren Menschen und Kranken kann die Antwort Leben retten. Ein neuer Sensor kann die Köperfunktionen ganz unauffällig überwachen. Von dpa mehr...


So., 26.11.2017

Terahertz-Spektroskopie Neue Technik durchleuchtet alte Gemälde besonders genau

David Citrin vom Georgia Institute of Technology in Atlanta neben Bildern, die mit Hilfe von sogenannter Terahertz-Spektroskopie produziert wurden.

Wie genau ist ein altes Gemälde aufgebaut? Für Kunsthistoriker oder auch Restauratoren ist diese Frage oft sehr wichtig. Forscher können sie nun mit einer speziellen Technologie präziser beantworten. Von dpa mehr...


Sa., 25.11.2017

Erstes Operationsmodell China will Kopftransplantation «niemals» erlauben

Der italienische Chirurg Sergio Canavero erläutert an einem Bildschirm im Traumatologisch-orthopädischen Zentrum in Turin einen Eingriff.

Vorsichtige Zurückhaltung ist die Sache eines Sergio Canavero nicht. Er will der erste sein, der mit der Transplantation eines Menschenkopfes in die Geschichtsbücher eingeht. Fachkollegen sind wenig begeistert - selbst sein engster Partner bremst, wo er kann. Von dpa mehr...


Fr., 24.11.2017

Zwilling als Spender Chirurgen transplantieren Brandopfer 95 Prozent der Haut

Der leitende Chirurg Maurice Mimoun (l) lässt sich nach der Operation in der Pariser Klinik Saint-Louis mit seinem Patienten Franck (M) und dessen Zwillingsbruder Eric fotografieren.

Paris (dpa) - Französische Chirurgen haben einem Brandopfer das Leben gerettet, indem sie die nach eigenen Angaben umfassendste Hauttransplantation aller Zeiten durchführten. Von dpa mehr...


Fr., 24.11.2017

Rana temporaria Grasfrosch ist «Lurch des Jahres»

Rana temporaria: Grasfrosch ist «Lurch des Jahres»

Mannheim (dpa) - Er ist nur etwa neun Zentimeter groß, trotz seines Namens nicht grün und wurde von Experten nun zum «Lurch des Jahres 2018» ernannt: der Grasfrosch. Von dpa mehr...


126 - 150 von 2111 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige