Sa., 01.08.2015

Schifffahrt Weltgrößtes Containerschiff «MSC Zoe» legt in Hamburg

Schaulustige beobachten das Anlegemanöver der MSC Zoe im Hamburger Hafen.

Besondere Schiffe im Hafen sind in Hamburg immer große Ereignisse. Viele Hamburger und Hamburg-Besucher ließen es sich nicht entgehen, die Ankunft des größten Containerschiffs der Welt von Land oder vom Wasser aus zu beobachten. Von dpa mehr...

Sa., 01.08.2015

Flüchtlinge DIW-Chef: Deutschland auf Zuwanderung angewiesen

Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.

Zuwanderung ist im Interesse der deutschen Wirtschaft, sagt der Top-Ökonom Fratzscher. Bereits seit längerem fordern Wirtschaftsverbände einen besseren Zugang ausländischer Fachkräfte zum deutschen Arbeitsmarkt. Von dpa mehr...


Sa., 01.08.2015

Verkehr Uber in Finanzierungsrunde mit 50 Mrd Dollar bewertet

Das Logo des Fahrdienst-Vermittlers Uber ist in einer Filiale in San Francisco zu sehen.

San Francisco (dpa) - Der umstrittene Fahrdienst-Vermittler Uber ist in seiner jüngsten Finanzierungsrunde laut einem Zeitungsbericht mit 50 Milliarden Dollar bewertet worden. Von dpa mehr...


Sa., 01.08.2015

Spielwaren Spielehersteller Ravensburger will Produktpalette erweitern

Eine Holzeisenbahn steht vor dem dreieckigen Logo des Spieleherstellers Ravensburger.

Ravensburg/Berlin (dpa) - Der Spielehersteller Ravensburger will seine Einkaufstour nach der Übernahme des schwedischen Spielzeugmachers Brio fortsetzen. Von dpa mehr...


Sa., 01.08.2015

Einkommen Kienbaum-Studie: Ingenieurgehälter stark im Plus

Euroscheine.

Gummersbach (dpa) - Führungskräfte in technischen Berufen sind in deutschen Unternehmen nach wie vor stark gefragt und hoch bezahlt. Von dpa mehr...


Sa., 01.08.2015

Unternehmen Deutschlands Topkonzerne auf Rekordkurs

Logo vom DAX (Deutscher Aktienindex).

Griechenland-Drama, Bremsspuren in China: Die meisten deutschen Börsenschwergewichte haben die jüngsten Turbulenzen gut weggesteckt. Doch ganz ungetrübt ist das Bild nicht. Von dpa mehr...


Fr., 31.07.2015

Börsen Deutsche Aktien gehen freundlich ins Wochenende

Ein Börsenhändler spiegelt sich im Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX).

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist am Freitag freundlich ins Wochenende gegangen. Der Dax schloss 0,46 Prozent höher bei 11 308,99 Punkten. «Die Wall Street drehte nach oben und das half der Börse», sagte Analyst Andreas Paciorek von CMC Markets. Von dpa mehr...


Fr., 31.07.2015

EU EU-Kommission prüft Übernahme von TNT Express durch FedEx

EU : EU-Kommission prüft Übernahme von TNT Express durch FedEx

Bei Paketdiensten konkurrieren in Europa wenige große Anbieter miteinander. Zusammenschlüsse sieht die EU-Kommission daher skeptisch - Anfang 2013 brachte sie einen Milliardendeal in der Branche zum Platzen. Nun nimmt sie ein weiteres Geschäft unter die Lupe. Von dpa mehr...


Fr., 31.07.2015

Energie Ölmultis leiden weiter: Shell, BP, Exxon und Co. unter Druck

Energie : Ölmultis leiden weiter: Shell, BP, Exxon und Co. unter Druck

Die Energieriesen müssen die Hoffnung auf steigende Ölpreise erstmal wieder begraben. Die Branche kämpft mit Gewinneinbrüchen und reagiert mit drastischen Sparmaßnahmen. Für die Verbraucher hätte eine anhaltende Phase mit billigem Öl allerdings viele Vorteile. Von dpa mehr...


Fr., 31.07.2015

Währung Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,0967 Dollar

Die EZB setzte den Referenzkurs am Freitag auf 1,0967 US-Dollar fest.

Frankfurt/Main (dpa) - Der Kurs des Euro ist am Freitag gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0967 (Donnerstag: 1,0955) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9118 (0,9128) Euro. Von dpa mehr...


Fr., 31.07.2015

Finanzen Einspruch gegen Steuerbescheid lohnt sich häufig

Finanzen : Einspruch gegen Steuerbescheid lohnt sich häufig

Auch im Finanzamt passieren Fehler. Nicht immer fallen die zugunsten der Steuerzahler aus. Wer Zweifel hat, ob sein Steuerbescheid richtig ist, kann Einspruch einlegen. Von dpa mehr...


Fr., 31.07.2015

Verbraucher Hartz IV: Anspruch auf Wechselbettwäsche fürs Baby

Babybettwäsche muss schon zweimal vorhanden sein. Das steht auch Hartz-IV-Empfängern zu.

Eine Bettwäsche für ein Baby reicht nicht aus. Denn bei Säuglingen muss das Bett meist öfter neu bezogen werden. Daher muss ein Jobcenter Hartz-IV-Empfängern auch eine Wechselbettwäsche bezahlen. Von dpa mehr...


Fr., 31.07.2015

Konflikte Russland-Sanktionen setzen deutsche Wirtschaft unter Druck

Die 69 Tonnen schwere Maschine für Dreh-Fräsbearbeitung von Kurbelwellen, die in Chemnitz gebaut wurde, sollte eigentlich längst in Russland stehen. Das Bundesamt für Ausfuhr erteilte jedoch aufgrund der Russland-Sanktionen die Genehmigung nicht.

Wirtschaftskrise, Rubelschwäche und Sanktionen machen Russland zu schaffen. Auch deutsche Unternehmer bekommen dies zu spüren. Müssen sie zudem wachsende Konkurrenz aus China fürchten? Von dpa mehr...


Fr., 31.07.2015

EU Zahl der Arbeitslosen im Euroraum steigt leicht

Im Euroraum stieg die Zahl der Arbeitslosen im Juni gegenüber dem Vormonat um 31.000 an. Insgesamt verharrt die Quote aber auf dem niedrigsten Stand seit drei Jahren.

Die Arbeitslosenquote in der Eurozone stagniert. Gleichzeitig waren im Juni aber mehr Menschen ohne Arbeit als im Monat davor. Das liegt vor allem an der aktuellen Entwicklung in einem Land. Von dpa mehr...


Fr., 31.07.2015

Auto Daimler: Kein anhaltendes Einknicken des Automarkts in China

Daimlers China-Chef Hubert Troska rechnet nicht zwangsläufig mit einem Ende des Autobooms in China. Er geht von einem vorübergehenden Effekt aus.

Stuttgart (dpa) - Daimlers China-Chef Hubert Troska rechnet nicht zwangsläufig mit einem Ende des Autobooms in China. «Sofern sich die Börsenlandschaft bald wieder stabilisiert, gehe ich davon aus, dass das nur einen vorübergehenden Effekt und keine dauerhafte Wirkung auf den chinesischen Automobilmarkt haben wird», sagte Troska dem Magazin «Autogazette». Von dpa mehr...


Fr., 31.07.2015

Flugzeugbau A400M-Absturz trübt glänzende Airbus-Bilanz

Mit dem Passagier- und Frachtjetgeschäft nahm Airbus mehr ein als im letzten Jahr. Der Absturz des Militärtransporters A400M hat sich trotzdem stark auf die Bilanz des Flugzeugbauers ausgewirkt.

Das Geschäft mit Passagier- und Frachtjets brummt - doch der Militärtransporter A400M drückt wieder einmal mit hohen Zusatzkosten die Airbus-Bilanz. Von dpa mehr...


Fr., 31.07.2015

EU Anstieg der Verbraucherpreise in den Euro-Ländern bleibt niedrig

In den EU-Ländern bleibt der Anstieg der Verbraucherpreise auf niedrigem Niveau. Die Inflationsrate der im Juli liegt bei durchschnittlich 0,2 Prozent.

Luxemburg (dpa) - Der Anstieg der Verbraucherpreise in den 19 Euro-Ländern bleibt auf niedrigem Niveau. Nach einer ersten Schätzung der europäischen Statistikbehörde Eurostat lag die jährliche Inflationsrate im Juli bei durchschnittlich 0,2 Prozent. Im Vormonat hatte sie ebenfalls 0,2 Prozent betragen. Von dpa mehr...


Fr., 31.07.2015

Verkehr Bund plant weiteres Sonderprogramm für kleine Bahnhöfe

Der Bund will kleinere Bahnhöfe für Menschen mit Behinderung und ältere Menschen barrierefrei rüsten. Die Modernisierungsmaßnahmen umfassen Zugänge, Informationssysteme und angepasste Bahnsteighöhen.

Berlin (dpa) - Der Bund will mit einem weiteren Sonderprogramm kleinere Bahn-Haltestellen modernisieren. 50 Millionen Euro stehen bis 2018 bereit, um etwa Barrieren für Alte und Menschen mit Behinderung zu beseitigen. Von dpa mehr...


Fr., 31.07.2015

Einzelhandel Gute Geschäfte im Einzelhandel: Mehr Umsatz im 1. Halbjahr

Der Juni beschärte den Händlern ein kräftiges Plus von 5,1 Prozent. Der Internet- und Versandhandel legte sogar 16,8 Prozent zu.

Die Inflation ist niedrig, der Arbeitsmarkt robust - die Verbraucher sind in Konsumstimmung. Der Einzelhandel kann sich über steigende Umsätze freuen. Von dpa mehr...


Fr., 31.07.2015

Banken Frankenstärke beschert Schweizer Notenbank Milliardenverlust

Die Frankenstärke hat der Schweizerischen Nationalbank (SNB) im ersten Halbjahr 2015 ein Minus von 50,1 Milliarden Franken (47,18 Mrd Euro) beschert.

Der Franken gilt als sicherer Hafen. Das treibt seinen Kurs in Krisenzeiten in die Höhe. Und es beschert der Schweizerischen Nationalbank Milliarden-Buchverluste bei den Devisenreserven. Von dpa mehr...


Fr., 31.07.2015

Getränke Deutsche Brauereien können Vorjahreserfolg nicht wiederholen

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sank der Absatz der deutschen Brauereien ohne die alkoholfreien Sorten um 2,1 Prozent auf 46,9 Millionen Hektoliter.

Frankfurt/Main (dpa) - Die deutschen Brauereien haben im ersten Halbjahr 2015 weniger Bier verkauft. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sank der Absatz ohne die alkoholfreien Sorten um 2,1 Prozent auf 46,9 Millionen Hektoliter, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden berichtete. Von dpa mehr...


Fr., 31.07.2015

Verbraucher Mindestlohn, Erbrecht, Unterhalt - Neues im August

Bei Friseuren steigt der Mindestlohn auf 8,50 Euro.

Mehr Geld, mehr Rechte, neuer Service: Ab August gibt es für Verbraucher interessante Änderungen. Diese reichen vom Unterhalt über das Erbrecht, die KfW-Förderung und den Mindestlohn bis zur Bahncard. Von dpa mehr...


Fr., 31.07.2015

Auto Studie: Toyota bleibt Patent-Spitzenreiter

Unter den Autoherstellern bleibt Toyota Patent-Spitzenreiter: Mit 26 Prozent Anteil entfällt jede vierte geschützte Innovation auf die Japaner.

Bergisch Gladbach (dpa) - Trotz des schleppenden Starts bei den alternativen Antrieben treiben die großen Autohersteller das Thema in ihren Entwicklungsabteilungen mit Hochdruck voran. Von dpa mehr...


Fr., 31.07.2015

Bau Hochtief verdient deutlich mehr

Konzernzentrale von Hochtief in Essen: Der Baukonzern profitiert derzeit von gut laufenden Geschäften in Australien und der Euro-Schwäche.

Essen (dpa) - Der Baukonzern Hochtief hat auch im zweiten Jahresviertel vor allem von gut laufenden Geschäften in Australien und der Euro-Schwäche profitiert. Aber auch Nordamerika und Europa entwickelten sich besser. Von dpa mehr...


Fr., 31.07.2015

Finanzen Bundesbank-Präsident will Gläubiger von Krisenländern beteiligen

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann in Frankfurt am Main.

München (dpa) - Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hat erneut gefordert, Anleihegläubiger von Krisenstaaten stärker in die Pflicht zu nehmen. Von dpa mehr...


1 - 25 von 250 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook