Anzeige

Fr., 28.11.2014

Gastgewerbe Burger-King-Franchiser unterbreitet Lösungsvorschlag

Burger-King-Franchisenehmer Yi-Ko gibt sich noch nicht geschlagen. Foto: Andreas Gebert/Archiv

Hannover (dpa) - Der gekündigte Burger-King-Franchisenehmer Yi-Ko will seine Filialen schnellstmöglich wieder öffnen und dafür auch Forderungen von Arbeitnehmervertretern erfüllen. Von dpa mehr...

Fr., 28.11.2014

Börsen Dax schafft Hürde von 10 000 Punkten nicht

Frankfurt/Main (dpa) - Auch der zweite Anlauf des Dax auf 10 000 Punkte ist gescheitert. Ein freundlicher Start hatte den deutschen Leitindex am Freitag wie schon tags zuvor nahe an die viel beachtete Marke gebracht. Von dpa mehr...


Fr., 28.11.2014

Verkehr Sixt darf Fahrdienst bei Google nicht als Taxi bewerben

Sixt plant keine Berufung gegen die Entscheidung. Foto: Peter Kneffel/Archiv

Berlin (dpa) - Das Taxigewerbe hat im Wettbewerb mit privaten Fahrdienstanbietern einen Erfolg vor Gericht erzielt. Der Autovermieter Sixt darf seinen Fahrdienst MyDriver in Google-Werbung nicht als Taxi-Dienstleistung bewerben, entschied das Landgericht Berlin (Az. 15 O 290/14). Von dpa mehr...


Fr., 28.11.2014

Tarife Bahn erweitert Angebot an GDL

GDL-Chef Claus Weselsky ist für die Bahn kein leichter Verhandlungspartner. Foto: Britta Pedersen

Berlin (dpa) - Die Tarifverhandlungen zwischen der Deutschen Bahn und der Lokführergewerkschaft GDL könnten erneut ins Stocken geraten. Die Bahn erweiterte bei der sechsten Verhandlungsrunde zwar ihr Angebot. GDL-Chef Claus Weselsky kritisierte aber, der Vorschlag bringe die Gespräche nicht weiter. Von dpa mehr...


Fr., 28.11.2014

Unternehmen Postbeschäftigte protestieren gegen befristete Jobs

Erhöhen die Postler vor Weihnachten den Druck auf die Arbeitgeber? Foto: Ole Spata/Archiv

Bonn (dpa) - Mitten im Weihnachtsgeschäft regt sich Widerstand der Postbeschäftigten gegen den hohen Stand befristeter Arbeitsverhältnissen in dem Logistikkonzern. Von dpa mehr...


Fr., 28.11.2014

EU Defizitsünder werden in Brüssel erst mal geschont

Brüssel vertagt Entscheidungen gegen Schuldensünder - und kommt damit vor allem Frankreich und Italien entgegen. Foto: Julien Warnand

Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission will erst im kommenden Jahr entscheiden, ob sie gegen Schuldensünder in der Eurozone weitere Schritte ergreift. Die Behörde gibt damit insbesondere Frankreich und Italien eine Atempause. Von dpa mehr...


Fr., 28.11.2014

EU Weiter hohe Arbeitslosigkeit in der Eurozone

Junge Jobsuchende in Spanien. Foto: Fernando Villar

Luxemburg (dpa) - Fünf Jahre nach Ausbruch der Krise in der Eurozone kommt der Abbau der Arbeitslosigkeit nur schleppend voran. Im Oktober waren in den 18 Ländern der Währungsunion - wie in den Monaten davor - durchschnittlich 11,5 Prozent der Bürger ohne Job. Von dpa mehr...


Fr., 28.11.2014

Prozesse BayernLB muss weiter auf Gerichtsentscheidung im Hypo-Streit warten

Anwälte der beklagten österreichischen Bank Hypo Alpe Adria. Foto: Andreas Gebert/Archiv

München (dpa) – Im Milliardenstreit zwischen der BayernLB und ihrer einstigen Österreich-Tochter Hypo Alpe Adria um die Rückzahlung von Krediten ist keine rasche Entscheidung des Landgerichts München in Sicht. Von dpa mehr...


Fr., 28.11.2014

Auto Saab wieder vor dem Abgrund

Das Schicksal des Autobauers Saab hängt am seidenen Faden. Foto: Robin Utrecht

Trollhättan (dpa) - Die chinesischen Eigner des schwer angeschlagenen schwedischen Autokonzerns Saab wollen erneut Aufschub für die Sanierung des Unternehmens. «Wir wollen am Montag um eine Verlängerung bitten», sagte ein Sprecher des Konsortiums National Electric Vehicle Sweden (Nevs) am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Von dpa mehr...


Fr., 28.11.2014

Energie Talfahrt am Ölmarkt: Rosneft rechnet mit weiterem Preisverfall

Generell stehe der Markt wegen des gesunkenen Ölpreises vor einer großen Neuaufteilung, glaubt der Rosneft-Chef. Foto: Yuri Kochetkov

Moskau/New York (dpa) - Wirtschaft und Verbraucher können sich auf weiter sinkende Ölpreise einstellen. Der größte russische Ölkonzern Rosneft rechnet in den nächsten Monaten mit einem weiteren Rückgang der Ölpreise auf 60 Dollar je Barrel (159 Liter). Von dpa mehr...


Fr., 28.11.2014

Verbraucher Postsendung aus Nicht-EU-Staaten: Zollamtlich Abfertigung nötig

Wird eine Postsendung im Wert von mehr als 45 Euro (privat) bzw. 22 Euro (kommerziell) in einen Nicht-EU-Staat geschickt, muss diese immer auch zollamtlich abgefertigt werden. Foto: Matthias Balk

Ulm (dpa/tmn) - Dank Internet können heute Weihnachtsgeschenke auch im Ausland bestellt werden. Wichtig dabei zu beachten: Eine Postsendung aus einem Nicht-EU-Staat muss grundsätzlich zollamtlich abgefertigt werden. Von dpa mehr...


Fr., 28.11.2014

Rohstoffe Rubel fällt nach Opec-Entscheid auf neues Rekordtief

Ausschlagend für die Wertverlust des Rubel ist die hohe Abhängigkeit Russlands von seinen Ölexporten. Foto: Arno Burgi

Moskau/Frankfurt/Main (dpa) - Der russische Rubel rutscht nach der Opec-Entscheidung, weiter ungebremst Öl auf den Markt zu pumpen, an den Finanzmärkten immer mehr ab. Von dpa mehr...


Fr., 28.11.2014

Tarife Tarifverdienste in Deutschland gestiegen

Der Anstieg der Tariflöhne stärkt die Kaufkraft der Verbraucher und könnte den Konsum ankurbeln. Foto: Jens Büttner

Wiesbaden (dpa) - Viele Beschäftigte in Deutschland können sich über ein Plus auf dem Gehaltszettel freuen: Im Schnitt stiegen die tariflichen Monatsverdienste im dritten Quartal 2014 um 3,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Von dpa mehr...


Fr., 28.11.2014

Einzelhandel Umsatzplus für Deutschlands Einzelhändler im Oktober

Die Einzelhändler freuen sich über gestiegene Umsätze. Foto: Daniel Bockwoldt

Wiesbaden (dpa) - Deutschlands Einzelhändler haben im Oktober ihre Umsätze gesteigert und sich damit auch von dem Rückschlag im Vormonat erholt. Von dpa mehr...


Do., 27.11.2014

Welthandel WTO nimmt erstes globales Handelsabkommen ihrer Geschichte an

WTO-Chef Roberto Azevedo bei einer Sitzung im Hauptsitz in Genf. Foto: Martial Trezzini

Genf (dpa) - Ende 2013 bejubelte die Welthandelsorganisation den Durchbruch zu ihrem ersten weltweiten Abkommen. Bald aber gab es Widerstand gegen das sogenannte Bali-Paket. Endlich kann es nun ratifiziert werden. Von dpa mehr...


Do., 27.11.2014

Tarife GDL-Chef zeigt sich Verhandlung mit Bahn kampfbereit

GDL-Chef Claus Weselsky zeigt sich im tarifkonflikt mit der Deutschen Bahn kampfbereit aber auch zuversichtlich. Foto: Frank Rumpenhorst

Frankfurt/Main (dpa) - Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) schließt vor der Verhandlungsrunde mit der Deutschen Bahn einen neuen Streik nicht aus. Von dpa mehr...


Do., 27.11.2014

Energie Opec pumpt weiter kräftig Öl

Seit dem Sommer sind die Ölpreise deutlich abgerutscht. Foto: Jan-Philipp Strobel

Wien (dpa) - Trotz einbrechender Ölpreise kürzt die Opec ihr derzeitiges Förderziel nicht. Verbraucher können sich freuen: Die Preise für Benzin und Heizöl dürften noch weiter sinken. Von dpa mehr...


Do., 27.11.2014

Arbeitsmarkt Herbstaufschwung drückt Arbeitslosigkeit fast auf Tiefstmarke

Die Bundesagentur für Arbeit gibt die Arbeitslosenzahlen für November bekannt. Foto: Sebastian Kahnert

Nürnberg/Berlin (dpa) - So viele Beschäftigte wie nie. Der kräftige Herbstaufschwung brachte auf dem Arbeitsmarkt Rekorde. Der Ausblick für 2015 fällt bei der Bundesagentur für Arbeit aber deutlich zurückhaltender aus. Von dpa mehr...


Do., 27.11.2014

Gastgewerbe Zeit läuft für Burger-King-Unternehmer ab

Nach Filialschließungen und Gesellschafterwechsel ist die Zukunft des gekündigten Burger-King-Franchisenehmers mit seinen 3000 Beschäftigten weiter offen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

München (dpa) - Auch nach dem Gesellschafterwechsel läuft die Zeit für den gekündigten Burger-King-Franchisenehmer Yi-Ko: Demnächst werden die Löhne und Gehälter für die rund 3000 Beschäftigten der 89 geschlossenen Schnellrestaurants fällig. Von dpa mehr...


Do., 27.11.2014

Handel Verbraucherlaune verbessert sich pünktlich zu Weihnachten

Die Neigung zu größeren Anschaffungen ist gestiegen, sagen die Konsumforscher. Foto: Daniel Bockwoldt

Frankfurt/Main (dpa) - Deutschlands Verbraucher kommen pünktlich zu Weihnachten in Konsumlaune. 285 Euro wollen sie durchschnittlich für Geschenke ausgeben. Das sind zwar drei Euro weniger als im Vorjahr, wie die Marktforscher der Nürnberger GfK in Frankfurt erklärten. Von dpa mehr...


Do., 27.11.2014

Prozesse BayernLB fordert 2,4 Milliarden Euro von Österreich

Die BayernLB verliert im Streit mit ihrer einstigen Tochter Hypo Alpe Adria die Geduld. Foto: Barbara Gindl

München (dpa) - Die BayernLB erhöht im Streit mit der einstigen Tochter Hypo Alpe Adria den Druck und will das Land Österreich für die Rückzahlung von Milliardenkrediten in die Pflicht nehmen. Von dpa mehr...


Do., 27.11.2014

Elektro Infineon verdoppelt Gewinn

Infineon-Chef Reinhard Ploss, sitzt vor Beginn der Jahrespressekonferenz in einem BMW i8, für den Infineon Speicherchips liefert. Foto: Andreas Gebert

München (dpa) - Der Chiphersteller Infineon hat seinen Gewinn im zurückliegenden Geschäftsjahr fast verdoppelt. Das Ergebnis lag unterm Strich bei 535 Millionen Euro. Unter anderem profitierte der Konzern von der ungebrochenen Nachfrage nach Smartphones und Tablets, in denen häufig Chips von Infineon stecken. Von dpa mehr...


Do., 27.11.2014

Banken NordLB baut Gewinn kräftig aus

Nach bestandenem Stresstest hat Norddeutschlands größte Landesbank ihre Geschäftszahlen fürs dritte Quartal 2014 veröffentlicht. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

Hannover (dpa) - Die NordLB hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres unter dem Strich einen Gewinn von 251 Millionen Euro ausgewiesen - nach 112 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Von dpa mehr...


Do., 27.11.2014

EU EZB: Schwaches Wachstum im Euroraum bedroht Finanzsystem

Die wirtschaftliche Erholung verlaufe schwach, fragil und unstetig, konstatierte die EZB. Foto: Nicolas Armer

Frankfurt/Main (dpa) - Die flaue Konjunktur im Euroraum stellt aus Sicht der Europäischen Zentralbank (EZB) ein erhebliches Risiko für das Finanzsystem dar. Von dpa mehr...


Do., 27.11.2014

Tarife IG Metall zurrt Forderungen für Tarifrunde endgültig fest

Der Tarifvertrag für die insgesamt etwa 3,7 Millionen Beschäftigten der deutschen Metall- und Elektroindustrie läuft zum Jahresende aus. Foto: Carmen Jaspersen

Frankfurt/Main (dpa) - Die IG Metall hat endgültig ihr Forderungspaket für die Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie geschnürt. Die Gewerkschaft verlangt für die etwa 3,7 Millionen Beschäftigten 5,5 Prozent mehr Geld für zwölf Monate. Von dpa mehr...


1 - 25 von 250 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Facebook