Als neutrale Athleten
IAAF erteilt weiteren zwei Russen Startrecht

Monte Carlo (dpa) - Die russischen Leichtathleten Maxim Afonin und Anna Krylowa haben vom Weltverband IAAF die Genehmigung erhalten, als neutrale Sportler in diesem Jahr an internationalen Wettkämpfen teilzunehmen.

Mittwoch, 21.02.2018, 17:34 Uhr

Das Logo am Hauptquartier des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF in Monaco.
Das Logo am Hauptquartier des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF in Monaco. Foto: Sebastien Nogier

Der Kugelstoßer und die Dreispringerin sind damit die Athleten 20 und 21, die im EM-Jahr 2018 startberechtigt sind, teilte die IAAF mit. Dagegen seien entsprechende Anträge von weiteren 21 russischen Leichtathleten abgelehnt worden.

Sieben Sportler aus dem Kreis der nunmehr zugelassenen 21 Athleten - darunter Afonin und Krylowa - haben sich zudem für die Hallen-Weltmeisterschaften vom 1. bis 4. März in Birmingham qualifiziert.

Ursprünglich hatten 80 Russen ihr Startrecht für 2018 beantragt. Die IAAF hat nach dem Doping-Skandal in Russland die Suspendierung des nationalen Verbandes RUFAF nicht aufgehoben.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5541651?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2819508%2F
Nachrichten-Ticker