Nach exzessiver Feier
Bei Party im Deutschen Haus: Seidenberg verliert Handy

München (dpa) - Die rauschende Olympia-Abschlussparty im Deutschen Haus in Pyeongchang unter anderem mit US-Skistar Lindsey Vonn hatte für Eishockey-Nationalspieler Yannic Seidenberg unangenehme Folgen: Sein Handy ist verschwunden.

Dienstag, 27.02.2018, 14:49 Uhr

Ob er hier sein Handy noch hatte? Eishockey-Nationalspieler Yannic Seidenberg.
Ob er hier sein Handy noch hatte? Eishockey-Nationalspieler Yannic Seidenberg. Foto: Peter Kneffel

Das verriet der Abwehrspieler des EHC Red Bull München nach seiner Rückkehr nach Deutschland via Facebook. «Leider ist mein Handy während einer exzessiven Partynacht im deutschen Haus verschwunden», schrieb Seidenberg dort und entschuldigte sich dafür, nicht alle Glückwunsch-Nachrichten für den Gewinn der Silbermedaille beantwortet zu haben. «Deshalb sind einige Nachrichten in dieser Nacht wohl verloren gegangen.»

Bis fünf Uhr am Morgen koreanischer Ortszeit hatten die Eishockeyspieler ihre unerwartete Medaille gefeiert. Auf Seidenbergs Einladung war auch Vonn mit einigen Freundinnen aus dem US-Skiteam erschienen. Vonn und Seidenberg hatten bereits auf dem Hinflug nach Südkorea zufällig im Flugzeug nebeneinander gesessen und sich offensichtlich bestens verstanden. Auf der Schlussfeier hatten sich dann beide wiedergetroffen. Dabei hatte Seidenberg die US-Skifahrerin zur Party ins Deutsche Haus eingeladen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5555470?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819514%2F2819500%2F
Nachrichten-Ticker