Bogensport bei der DJK Rödder
Schützen bringen Bronze und Gold mit

Dülmen. In Oberbauerschaft fand die Landesmeisterschaft des Westfälischen Schützenbundes statt. Die Bogenschützen ab der Juniorenklasse starteten in den Recurve- und Compound-Klassen.

Montag, 16.07.2018, 19:10 Uhr

Goldschützen unter sich: Alexandra Sellhorst und Norbert Aplienz überzeugten in Bocholt.
Goldschützen unter sich: Alexandra Sellhorst und Norbert Aplienz überzeugten in Bocholt. Foto: privat

In der Juniorenklasse Recurve (Entfernung 70 Meter) stand für die DJK Rödder Rebecca Wagner an der Schießlinie. Trotz Ringverlusten im zweiten Durchgang konnte Wagner am Ende ihren hervorragenden dritten Platz halten und freute sich über die Bronzemedaille.
Uwe Fröhlich startete mit einem großartigen ersten Durchgang in der Recurve-Masterklasse (Entfernung 60 Meter). Diese Leistung konnte er im zweiten Abschnitt nicht mehr halten und so platzierte er sich im guten Mittelfeld.

In der Compound-Damen-Klasse (Entfernung 50 Meter) konnte sich Alexandra Sellhorst mit einer tollen Leistung und ihrem erzielten fünften Platz fürs Finalschießen qualifizieren. Dort schied sie nach dem Viertelfinale aus.

Frank Hanke erzielte in der Compound-Masterklasse (Entfernung 50 Meter) mit einer sehr konstanten Leistung einen guten Platz im Mittelfeld.
Am Wochenende fanden für die Bogenschützen zudem die Bocholt Open im Rahmen des Münsterlandcups statt. Für die DJK Rödder starteten Alexandra Sellhorst in der Compound-Damenklasse und Norbert Aplienz in der Recurve-Short-Klasse.

Sellhorst konnte trotz Nachtschicht ihre starke Trainingsleistung abrufen und sicherte sich den ersten Platz und damit die Goldmedaille.
Mit zwei sehr guten Durchgängen konnte Aplienz sich durchsetzen und erzielte ebenfalls den ersten Platz und damit Gold.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5911936?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker