Jugend 70 Merfeld
Auf dem Weg zur Meisterschaft

Merfeld. Auf dem Weg zur Meisterschaft in der Tischtennis-Bezirksliga Gruppe eins geht es für die Akteure von Jugend 70 Merfeld so langsam in die entscheidende Phase. Fünf Begegnungen stehen bis zum Saisonende noch auf dem Programm.

Donnerstag, 08.03.2018, 19:09 Uhr

Hannes Böhnlein befindet sich mit Jugend 70 Merfeld gegen den TTV GW Schultendorf II in der Favoritenrolle.
Hannes Böhnlein befindet sich mit Jugend 70 Merfeld gegen den TTV GW Schultendorf II in der Favoritenrolle. Foto: mast

Der vermeintlich einfachste Gegner wartet am Samstag um 18.30 Uhr mit dem Tabellenneunten TTV GW Schultendorf II in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule. „Anschließend spielen wir noch gegen die vier Teams, die in der Tabelle direkt hinter uns liegen“, blickt Jugend

70-Kapitän Raphael Schwaag bereits voraus. „Das ist ein wirklich hartes Restprogramm und alle mal kein Selbstläufer.“
Am 18. Spieltag möchte das Jugend 70-Sextett den Zwei-Punkte-Vorsprung zum ärgsten Konkurrenten TSSV Bottrop II mit einem Heimsieg verteidigen. Der Zweitplatzierte trifft parallel auf den Fünften TSC Dorsten. Das Hinspiel gewannen die Schwaag-Schützlinge mit 9:2. Trotzdem dürfen die Grün-Weißen nicht unterschätzt werden, denn am vergangenen Sonntag gewann Schultendorf überraschend mit 9:7 beim Drittplatzierten Westfalia Gemen.

„Wir werden dennoch mit breiter Brust aufspielen und wollen den Heimvorteil zum 16. Saisonsieg nutzen“, sagt Raphael Schwaag, der das Team vor Frank Verbeet, Damian Kleinert, Mathias Hemmer, Marc Stegehake und Hannes Böhnlein anführt.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5576378?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker