Anzeige

Do., 15.02.2018

Lediglich bei GW Hausdülmen und Adler Buldern II ist Zukunft noch offen Trainerfrage überwiegend geklärt

Bleiben der TSG Dülmen erhalten: Phlipp Schulte (l.) und Marcus Fischer.

Bleiben der TSG Dülmen erhalten: Phlipp Schulte (l.) und Marcus Fischer. Foto: mast

Dülmen. Bevor die meisten Fußballer am Wochenende in die Meisterschaftssaison einsteigen, haben die Vereine die Trainerfrage schon für die kommende Saison in den meisten Fällen geklärt.

Von Jürgen Primus

Lediglich bei zwei Teams ist die Trainerbank für die kommende Saison noch nicht besetzt: Bei GW Hausdülmen ist noch nicht abschließend geklärt, ob Güven Sivgin und Oliver Ising weitermachen. „Wir haben schon gute Gespräche gehabt, es ist aber noch nichts spruchreif“, ist Sivgin nicht abgeneigt, an der Sandstraße weiterzumachen. B-Ligist Adler Buldern II hat ebenfalls noch keine Klarheit, mit welchem Trainerteam es in die kommende Spielzeit geht. Aktuell stehen Jan Schulte ter Hardt und Sascha Hardekopf auf der Kommandobrücke. Schulte ter Hardt: „Wir wollten uns am Donnerstag unterhalten. Das mussten wir verschieben, da wir kurzfristig ein Testspiel vereinbart haben.“

Beim A-Ligisten TSG Dülmen II wird es einen Wechsel auf der Trainerbank geben. Ahmed Ibrahim kommt aus Holtwick zurück und löst Jan Bockey ab.

Die anderen Teams setzen auf Kontinuität: So bleiben Philipp Schulte/Marcus Fischer (TSG Dülmen), Goran Mikic/Norman Witteck (Adler Buldern), Alexander Möllers/Jan Kersen (SF Merfeld), Reinhard Höing (Br. Rorup), Roland Nee (DJK Dülmen), Lars Müller (Vorwärts Hiddingsel) und Ralf Kemper (DJK Rödder).

Google-Anzeigen

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5527022?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F